Die Realitätsverweigerung der Sekten-Kritiker

Gepostet am Aktualisiert am




Auf sehr fiese manipulative Art, versuchen die Kritiker von Scientology die Realität zu verweigern, dass Gerichte auch in Deutschland mehr und mehr anerkennen, dass Scientology nicht wirtschaftlich tätig ist. Hier ein Beispiel eines Anwalts, welcher seit Jahren versucht Scientology als gewinnorientiertes Unternehmen zu definieren. Auf der von ihm betriebenen Website kann man zum Thema Scientology folgendes lesen:

Entzug der Rechtsfähigkeit
Nur „Idealvereine“ dürfen ins Vereinsregister eingetragen werden.
Wirtschaftliche Vereine müssen wieder aus dem Vereinsregister gestrichen werden.
Seit den siebziger Jahren wird der Entzug der Rechtsfähigkeit gefordert.
Seit den achtziger Jahren betreiben die Behörden diesen Entzug.
Seit den neunziger Jahren fordern auch Regierungen und Politik den Entzug.
Die Scientology-Organisation sagt dazu, sie sei eine Religion und kein Wirtschaftsbetrieb.
Bisher gibt es keine rechtskräftige Entscheidung.

Dies ist die Einleitung zur Seite mit dem Titel „Entzug“. Was impliziert diese Site mit so einer Einleitung? Offensichtlich will er den Eindruck erwecken, dass mehr und mehr Druck entstehe, und Scientology Gefahr läuft die Rechtsfähigkeit zu verlieren. Der letzte Satz dass keine rechtsgültige Entscheidung bestehe ist jedoch bereits eine äusserst dreiste, freche Verdrehung des aktuellen Standes. Im weiteren wird mit einem Titel „Stand zum Entzug der Rechtsfähigkeit“ nicht etwa kurz und bündig aufgelistet, was der heutige Stand ist, nein, es wird um den Brei herum geredet und allerlei allgemeine Informationen über Vereine und Gesetze gegeben. Es ist äusserst verwirrend und chaotisch beschrieben und vermittelt einer Person wirklich alles andere als das was der Titel aussagt.

So lässt der Betreiber dieser „Chaosseite“ den Eindruck entstehen, es sei quasi nur noch eine administrative Angelegenheit, bis die Scientology Kirche in Deutschland den Status als „eingetragener Verein“ verlieren werde.

Was verschweigt Ingo Heinemann seinen Website Besuchern?
Schauen wir uns den wirklichen Stand betreffend dem Thema „Vereinsstatus der Scientology Kirche in Deutschland“ an:

23. März 2004
Scientology Kirche Düsseldorf ist eingetragener Verein
Am 23. März 2004 bestätigte das Amtsgericht Düsseldorf der Scientology Kirche Düsseldorf e.V. mit Registerblatt VR 9371 die Eintragung als Verein. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim hatte vorgängig ein höchstrichterliches Urteil des Bundesverwaltungsgerichts aus dem Jahre 1997 bestätigt und entschieden, dass Scientology ein Idealverein und nicht wirtschaftlich tätig sei. Das Gericht erklärte ebenfalls eindeutig, dass der religiöse Charakter in Scientology keinesfalls vorgeschoben sei.

Soviel zur Aussage von Ingo Heinemann: „Nur „Idealvereine“ dürfen ins Vereinsregister eingetragen werden.“ und auch zur Aussage „Bisher gibt es keine rechtskräftige Entscheidung“

2. November 2005
Scientology Kirche München e.V. behält Rechtsfähigkeit als eingetragener Verein
Der Verein Celebrity Center Scientology Kirche München e. V. darf den Zusatz „ e.V. “ behalten.
Dies hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) in einem Urteil festgestellt.
(Bayer. Verwaltungsgerichtshof, Urteil vom 2. 11. 2005, Az. 4 B 99. 2582)

Soviel zur Aussage von Heinemann: „Wirtschaftliche Vereine müssen wieder aus dem Vereinsregister gestrichen werden“ und auch zur Aussage „Bisher gibt es keine rechtskräftige Entscheidung“

5. April 2007
Scientology gewinnt Rechtstreit gegen Russland
(Strassburg) Die erste Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte hat heute in einem Grundsatzurteil (Az. 18147/02) einstimmig den Anspruch der Scientology Kirche auf den Schutz der Menschenrechtsgarantien als religiöse Vereinigung (Art. 9 und 11 Europäische Menschenrechtskonvention) in einem Verfahren der Scientology Kirche Moskau gegen Russland bestätigt. Das Urteil wirkt sich auch auf alle 46 Mitgliedsländer des Europarates aus und hilft die Menschenrechte von Anhängern aller Glaubensrichtungen zu schützen.

Soviel zu den Aussagen von Heinemann: „Seit den siebziger Jahren wird der Entzug der Rechtsfähigkeit gefordert“, „Seit den achtziger Jahren betreiben die Behörden diesen Entzug“, „Seit den neunziger Jahren fordern auch Regierungen und Politik den Entzug“
Weshalb ergänzt Heinemann die Website nicht mit der Aussage „In den letzten 10 Jahren zeigte sich, dass die Scientology Kirche in jedem höchstrichterlichen Urteil Recht erhielt und meine Aussagen einfach eine fiese Kampagne war, um den Menschen Sand in die Augen zu streuen.“ Das würde die ganze Situation treffend beschreiben.

Solche Kritiker sind schon fast Werbung für Scientology, da eine Realitätsverweigerung in diesem Ausmass doch sehr aussagekräftig ist. Da passt der folgende Spruch nun wirklich sehr gut:

„Man kann vielen Leute für eine lange Zeit, aber nicht allen für immer etwas vormachen“

Verwaltungsgericht Ansbach, November 2008:
Die Scientology Kirche Bayern ist und bleibt zu Recht ein Idealverein mit rein religiöser Zielsetzung.
Die Stadt Fürth und die Regierung von Mittelfranken hatten mitte der neunziger Jahre wegen angeblicher Verfolgung wirtschaftlicher Zwecke den Vereinstatus der Scientology Kirche in Frage gestellt. Obwohl es seit dieser Zeit mehrere Grundsatzprozesse zu dieser Frage gegeben hatte, welche allesamt zu Gunsten anderer Scientology Gemeinden entschieden wurden, war die Stadt Fürth nicht bereit gewesen, diese Sache außergerichtlich zu bereinigen. So wurde der letzte zu dieser Frage anhängige Prozess Deutschlands notwendig. Das Urteil des VG Ansbach reiht sich nahtlos in die Liste von positiven Urteilen ein.
So wurde bereits vom Bundesverwaltungsgericht im Jahre 1997 wie auch anschließend vom VGH Baden-Württemberg in Mannheim im Jahre 2003 und dem Bayerischen VGH in München im Jahre 2005 rechtskräftig festgehalten, dass Scientology Gemeinden zu Recht Idealvereine sind.

Ein Kommentar zu „Die Realitätsverweigerung der Sekten-Kritiker

    religo sagte:
    November 16, 2007 um 12:36 pm

    Der Spanische Verwaltungsgerichtshof gab ende Oktober 2007 in einer bahnbrechenden Entscheidung bekannt, dass die Scientology Kirche Spanien (IGLESIA DE SCIENTOLOGY DE ESPANA) vom Justizministerium als Religionsgemeinschaft in das Register für Religionen eingetragen werden muss. Auch dies passt gut zu diesem Artikel. Heinemann wird wohl nie darüber etwas berichten. In der gleichen Entscheidung wurde auch festgehalten, dass Scientology wohltätige Ziele habe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s