Schulmassaker und Psychopharmaka

Gepostet am Aktualisiert am



Was die Pharmaindustrie und die Psychiatrie auch weiterhin gerne unter Verschluss halten möchten, wird mit jedem tragischen Massaker – wie dem an der Virginia Tech – schwieriger.
Mehr und mehr Informationen über die Zusammenhänge über Psychodrogen wie Prozac oder Ritalin mit Gewalttaten werden bekannt. Dies obwohl die Pharmaindustrie die Disskussion über diese Zusammenhänge ersticken möchte. Hier eine interessante Dokumentation übr diese Zusammenhänge.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s