Scientology Dokumentation über John Sweeney und BBC Panorama Teil 1-5


Insgesamt 154 Regelbrüche der BBC eigenen journalistischen Richtlinien wurden von der Scientology Kirche dokumentriert. John Sweeney hatte nach neusten Nachforschungen ab dem Zeitpunkt wo er sich mit Kritikern traff, die Ebene der Sachlichkeit verlassen. Die Story war quasi geschrieben und musste nur noch durch passendes Bildmaterial unterlegt werden.

Journalist John Sweeney greift künstler wie Kirstie Alley, Anne Archer, Leah Remini und andere an:

Advertisements

Autor: Dirk Leinher

Herzlich willkommen an alle die mehr über Scientology und Dianetik herausfinden möchten. Ich bin ein Scientologe aus der Schweiz und wie ihr sicher annehmt, ist religo nicht mein richtiger Name. Ich habe als Benutzername dieses Wort ausgewählt. Warum? Grundsätzlich besteht das Wort einerseits aus “re” was lateinisch ist und “ligo” auch lateinisch. RE: bedeutet “wieder” oder “zurück” LIGO: bedeutet “ich verbinde” oder einfach “ich binde” Das Wort “RELIGO” wird zwar nicht als Ursprung des Wortes Religion (religio) angesehen, aus meiner Sicht wäre dies jedoch passender. Religion ist aus meiner Sicht, egal welcher Konfession oder Religion jemand angehört, die Art und Weise wie jemand sich Gott oder der Schöpfung und somit dem Ursprung annähert. sich “WIEDER MIT IHM ZU VERBINDEN” oder “ZU VEREINEN”. Das Wort RELIGIO (wenn man den Wörterbüchern glauben will) das als Herkunft für Religion gilt, bedeutet quasi das Gegenteil. Es wird unter anderem mit “Gottesfurcht” definiert. Auf diesem Blog möchte ich meine Religion Scientology allen interessierten Menschen näher vorstellen. Unter meiner Religion verstehe ich meinen Weg zur Selbstentdeckung, mein Weg wie ich mich mit dem Ursprung, dem Schöpfer wieder-verbinde und geistige Freiheit erlange.

6 Kommentare zu „Scientology Dokumentation über John Sweeney und BBC Panorama Teil 1-5“

  1. Da hat Scientology wirklich einen Volltreffer gelandet! Mit eigenem Kamera Team in die BBC reinspazieren und deren Reaktion festhalten. Zu diesem Argument habe ich von BBC bis heute keine Stellungnahme im Netz gefunden. Es wäre wohl auch schwer die Aktion von BBC zu rechtfertigen, wenn sie selber eingestehen würden, dass Sie gemäss Panorama eigenen Schlussfolgerungen auch ein Kult sind.

    1. 1. Es war keine Meinung sondern eine blosse Beschuldigung, ohne irgendwelche Relevanz zum Thema, daher wird es wirklich nicht freigeschaltet.
      2. Man braucht nicht Diktatoren zu bemühen um ein Beispiel zu finden wo Gegenmeinungen nicht toleriert werden. Es reichen die letzten 20 Jahre der Scientology-Berichterstattung im deutschsprachigen Raum etwas zu hinterfragen. Heute ist vielleicht ein erster Damm dieser Medien-Zensur gebrochen. Wir werden ja sehen.

  2. Wer diesem Film und dieser Religion glauben schenkt tut mir leid.
    Die meisten Scenen welche hier als unprofessionelle Handlungen der BBC gezeigt wurden. Kommen in der Sendung Panorama nicht enmal vor und werden auch nicht gezeigt.

    An die Anhänger dieser Kirche!!! Bitte macht eure Augen auf und lernt wieder klar zu denken.

  3. Über den Inhalt, sowohl in der BBC Dokumentation wie als auch in der Scientology Gegendarstellung, wird es wohl immer gegensetzliche Meinungen geben. Jedoch möchte ich hier feststellen, daß im Gegensaz zur BBC Dokumentation, die Gegendarstellung so geschnitten ist, daß es unmöglich ist den Inhalt des Interviews zu rekonstruieren.
    Richtig geschnitten kann selbst der Papst sagen:

    „Ich glaube nicht an Gott“

    lg Laura

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s