Kriminalität und SSRI: Mehr als 1600 Fälle dokumentiert

Gepostet am Aktualisiert am


(Selektive) Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI = Selektiver Serotonin-Reuptake-Inhibitor) sind Antidepressiva, welche gezielt nur die Serotonin-Konzentration in der Gewebeflüssigkeit des Gehirns erhöhen sollen. Die ältere Generation – die sogenannten trizyklischen Antidepressiva – wirkten auch auf andere Monoamin-Transporter. Die SSRI werden deshalb auch als selektiv bezeichnet.
Die neuste Errungenschaft der Psychopillen-Industrie versucht die sich häufenden Berichte über Kriminalfälle, welche einen Zusammenhang mit den SSRI Antidepressiva haben, unter den Tisch zu kehren.
Hier eine interessante Website welche über 1600 Fälle auflistet, hauptsächlich Kriminalfälle, wo diese „Wunderpillen“ eine Rolle spielten oder im Zusammenhang mit der Straftat genannt wurden.
Das Schwergewicht liegt dabei auf den Serotonin-Wiederaufnahmehemmern wie Prozac, das das das erste dieser Art Medikamente war. Andere SSRIs sind Zoloft, Paxil (Seroxat), Celexa, Sarafem, Lexapro und Luvox. Diese Medikamente werden hauptsächlich bei Depressionen verschrieben. Die Liste enthält auch andere Antidepressiva wie Remeron, Anafranil und die SNRIs Effexor, Serzone and Cymbalta und den Dopamin-Wiederaufnahmehemmer Wellbutrin (auch als Zyban bekannt).
SSRI Storys: http://www.ssristories.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s