Das E-Meter von Scientology und die Bioresonanztherapie


„Das E-Meter diagnostiziert oder heilt nichts“

Das E-Meter wurde von L. Ron Hubbard nach der Entdeckung, dass der Verstand geistige Eindrucksbilder enthält, entwickelt. Diese Eindrucksbilder, welche tatsächliche Aufzeichnungen früherer Erfahrungen sind, enthalten Energie und Masse. Wenn ein Mensch die Aufmerksamkeit auf eines dieser geistigen Bilder lenkt oder an etwas denkt, verändert er diese Energie und Masse. Das E-Meter misst einfach diese Veränderung und deren Charakteristiken.
Das E-Meter wird somit in Scientology nicht verwendet um irgendwelche Krankheiten zu behandeln, es dient lediglich als Hilfsmittel um im Verstand Bereiche zu finden, welche die Person noch immer belasten und negativ beeinflussen, obwohl die dazugehörenden Erfahrungen weit in der Vegangenheit liegen. Dianetik ist eine Methode um die negativen Auswirkungen der vergangenen schmerzhaften Erfahrungen Schritt um Schritt zu reduzieren, bis keine Auswirkungen mehr vorhanden sind. Dies wird jedoch anders als von kritischen Stimmen behauptet, nicht durch das E-Meter verursacht sondern durch Kommunikation.

Bioresonanz:
Anscheinend gibt es immer wieder die Versuche Scientology mit Bioresonanz und teilweise umgekehrt Bioresonanz mit Scientology in Verbindung zu bringen. Daher möchte ich hier Folgendes festhalten:
Scientology verwendet keine Bioresonanz, noch ist Scientology auf dem Gebiet der Medizin tätig.
Bloss weil bestimmte physikalische Grundlagen des E-Meters mit den Grundlagen der Bioresonanzgeräten harmonieren, heisst dies nicht, dass Scientology Bioresonanz verwendet oder dass ein Therapeut der Bioresonanz verwendet etwas mit Scientology zu tun hat.
Der Begründer der Bioresonanz – Arzt Franz Morell sowie der Elektroingenieur Erich Rasche – mögen durch die von L. Ron Hubbard gemachten Entdeckungen über die Ursache psychosomatischer Krankheiten, den Verstand und die Spiritualität des Menschen inspiriert worden sein. Bioresonanz ist jedoch eine Methode, welche körperliche Heilung anstrebt. Demgegenüber hat die in Dianetik und Scientology angewandte Technik „Auditing“ das erklärte Ziel, eine höheres geistiges Bewusstsein, verbesserte Fähigkeiten und grösseres Verstehen über sich selbst und andere, anzustreben. Die positive Veränderung entsteht rein durch die Kommunikation zwischen dem Auditor und demjenigen der Auditing erhält und der daraus resultierenden Selbsterkenntnis.
Um mehr über die Grundlagen und die Anwendung von Auditing zu erfahren, empfehle ich das Buch Dianetik zu lesen.

6 Kommentare zu „Das E-Meter von Scientology und die Bioresonanztherapie

  1. So ein Schmarren. Zu dumm zum Steine hüten, sage ich da nur. Eindrucksbilder enthalten Energie und Masse – häää? Schon mal was von Wissenschaft gehört?

    1. Hallo Herr Andermatt
      Ja, ich habe bereits etwas von Wissenschaft gehört. Jeder der sich nur ganz wenig mit der von Ihnen beanstandeten Aussage wissenschaftlich auseinandersetzt bevor er losschreit, würde sicher nicht Ihren Kommentar schreiben. Daher: Herr Andermatt, schon mal was von wissenschaftlicher Methodik höher als Stammtischniveau gehört?

  2. Hallo – an Alle,

    ich habe das Buch „Dianetik“ gelesen …..und ……nach allem, was ich im psychologischen Bereich studiert habe………ist es wie das fehlende Glied in der Kette. Nein, mit allem bin auch ich nicht einverstanden, ABER eins steht fest – jede Psychotherapie, die nur aus Gesprächen besteht, wirkt nicht. Alleine Körpertherapie auch nicht, ALSO…….BEIDES anwenden…. ….Ich möchte das auch ausprobieren……wer schreibt mir und wohnt im Umkreis von Leobersdorf. Wir könnten uns gegenseitig auditieren?!
    Meine Tel.Nr. ist XXXXXXXXX
    LG – fröhliche Weihnachten
    CosmaErika

  3. Als Diplom Ingenieur hätte ich dazu eine ganz einfeche Frage,

    wo bitte soll sich denn das Bioresonanz Gerät vom e-Meter der Scientologen unterschieden?

    1. Danke für die Frage. Ich kenne die technische Funktionsweise der Bioresonanzgeräte zu wenig um technisch eine Aussage über die Wirkungsweise eines Bioresonanz Gerätes zu machen. Das E-Meter ist aus elektrotechnischer Sicht auf der Grundlage einer Widerstandsbrücke aufgebaut und ist ein Messgerät ohne therapeutischen Anspruch und auch ohne therapeutische Wirkung. Ein Elektriker benutzt sein Voltmeter vielleicht als Hilfsmittel um herauszufinden, welche Sicherung defekt ist. Das Messgerät wird nicht verwendet um die defekte Sicherung zu reparieren.
      Das E-Meter wird als Hilfsmittel im Auditing verwendet, um Bereiche geistiger Belastung zu finden. Im Auditing wird aufgrund der Kommunikation zwischen dem Auditor und demjenigen der mehr über sich herausfinden will Erfolge erzielt, nicht aufgrund der Wirkung des E-Meters selbst.
      Dies ist in folgendem Video sehr gut erklärt und Sie können sich die Funktionsweise eines E-Meters auch gerne selbst in einer Organisation demonstrieren lassen. (Ohne selbst Auditing zu erhalten) Es gibt regelmässig gesamte Schulklassen, Gruppen von Religionsführern und anderen Interessenten die sich dies zeigen lassen und dies sehr spannend und aufschlussreich finden.
      https://www.scientology.de/what-is-scientology/the-practice-of-scientology/how-an-auditing-session-is-conducted.html
      Da ich selbst zwar eine elektrotechnische Grundbildung habe, jedoch selbst kein Diplom-Ingenieur bin, wäre ein Gespräch mit einem Scientologen der eine gleichwertige technische Ausbildung aufweist vielleicht auch interessant für Sie.

Schreibe eine Antwort zu CosmaErika Fellner Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..