Michael Jackson wuchs als Zeuge Jehovas auf

Gepostet am Aktualisiert am


Die Nachrichten rund um das unerwartete Ableben von Michael Jackson reissen nicht ab. Jeden Tag kann man neue Artikel sehen, leider sind die wenigsten davon wirklich informativ. Eine wohltuende Ausnahme habe ich auf dem Blog von Andi gefunden. Wusstet ihr in welcher Religion Michael Jackson aufwuchs?
Ich wusste es jedenfalls nicht. Ich selbst bin wirklich kein Michael Jackson Kenner. Der Tod dieses unvergesslichen Künstlers machte mich neugierig mehr über dieses Genie herauszufinden.
Ein absolut genialer Artikel fand ich auf  Scientology-Blogger.com: King of Pop Michael Jackson: Zeuge Jehovas – Zahlen, Daten, Fakten

3 Kommentare zu „Michael Jackson wuchs als Zeuge Jehovas auf

    muki sagte:
    Juli 10, 2009 um 8:46 pm

    „XANAX“ – Jetzt mußte ich doch gerade lesen, das Herr Jackson genau dieses Medikament, teilweise bis zu 10 Pillen am Tag einnahm. Da wunderte ich mich nicht mehr, das jemand an Herzversagen stirbt. Wahrscheinlich ist er kurz davor fast durchgedreht. Bei solch hohen Dosierungen hat er es wirklich lange ausgehalten. Lt. heutigem Bericht der Österreichischen Zeitung nahm er diese Überdosen schon seit Jahren. Vielleicht wurde er ja nicht richtig aufgeklärt, aber schon nach wenigen Wochen wird man schwerstabhängig. Von den Nebenwirkungen erst mal abgesehen, möchte ich nicht wissen was er durchgemacht hat. Wer verschreibt solche bescheuerten Medikamente???

    sp9001 sagte:
    Juli 29, 2009 um 11:50 am

    Jackson wurde sicher nicht gezwungen, diese Medikamente zu nehmen. Er hatte sich entschlossen, seinen Körper massiv durch Operationen zu verändern. Dass dies nicht spurlos an ihm vorüberging, wissen wir alle.
    MJ ist selbst Schuld, wenn er durch diesen massiven Medikamentenmissbrauch verstorben ist.
    Oder war er zu dumm um zu wissen dass massiver Pilleneinwurf auch seine Folgen haben kann? Wohl kaum.

    religo sagte:
    August 2, 2009 um 10:17 pm

    @sp9001
    Sehr mitfühlender Kommentar…., herzloser geht es kaum mehr. Wir sprechen hier von einem begnadeten Künstler, der zwar durchaus etwas verrückt gewesen sein mag. Sicher war er schlussendlich selbst verantwortlich für das was er zu sich nahm. Die Frage von muki finde ich trotzdem berechtigt, denn wenn ihm Xanax in dieser Dosierung verschrieben wurde, dann muss derjenige der es verschrieb auch zur Verantwortung gezogen werden.
    Aufschlussreich ist der von seiner Exfrau Marie-Lisa Presley geschriebene Bericht dazu.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s