Katastrophen, Finanzsystem, Lebensmittelpreise und Biokraftstoffe wie E10

Gepostet am Aktualisiert am


Japan wurde vom schwersten Erdbeben der aufgezeichneten Geschichte heimgesucht. Das ganze Ausmass der Katastrophe wird wohl erst in den kommenden Wochen voll ersichtlich werden. Den Opfern vor Ort und den Menschen die nun daran arbeiten nach der Katastrophe zu helfen und den Wiederaufbau einzuleiten, haben mein volles Mitgefühl.

Das Erdbeben mit dem nachgefolgten Tsunami eignet sich aber auch bestens als Analogie für den Zustand des heutigen globalen „Finanzsystems“. Seit rund 40 Jahren steuern wir auf den Zusammenbruch des Casino-Wirtschaftssystems zu. Die heutigen Investoren, welche man besser als „Spieler“ bezeichnen sollte, wollen uns weiss machen dass sich die Wirtschaft nachhaltig auf Erholungskurs befinde, schauen wir uns aber kurz an, was in den letzten 3.5 Jahren wirklich getan wurde:

  • Rettungspakete für Spekulationsverluste der Banken in Billionenhöhe, alles aus dem Topf des Steuerzahlers.
  • Die Gelder der Rettungspakete (Liquidität) wurde von den gleichen Spekulanten verwendet um die Nahrungsmittel- und Rohstoffpreise in ungeahnte Höhen zu treiben.
  • Offensichtlich verstehen die Politiker den Zusammenhang zwischen den weltweit entstandenen Unruhen, (Nordafrika, Griechenland, Frankreich, USA, etc) und den gestiegenen Lebensmittelpreisen überhaupt nicht, was meine Sympathie für die politischen „Führer“ nicht eben stärkt. Wenn man wie in Ländern Nordafrikas bereits vor der Krise einen grossen Teil des Einkommens für Lebensmittel ausgeben musste, dann bedeuten die Preiserhöhungen bei den Grundnahrungsmitteln für diese Menschen sehr schnell „Hunger“, während wir in Europa vielleicht einfach etwas die Stirn runzeln.

    Hyperinflation ist in Sichtweite. Auch bei uns! Deutschland weiss besser als andere Länder was Inflation wirklich bedeutet. Der Wert der Ersparnisse ist bei einer Inflation schneller auf Null, als es sich die meisten Menschen vorstellen können.

    Wenn die Menschen in Deutschland das Schicksal wieder in die eigenen Hände nehmen möchten, dann sollten Sie dem Präsidenten des Karlsruher Verfassungsgerichtes, Andreas Voßkuhle gut zuhören. Voßkuhle schlug die im Grundgesetz verankerte Möglichkeit vor, daß die Deutschen per Volksabstimmung das Grundgesetz in eine Verfassung ändern könnten. Damit könnte verhindert werden, dass am Volk vorbei immer mehr Kompetenzen auf EU Ebene verlagert werden. Die Klage der fünf Professoren Wilhelm Hankel, Joachim Starbatty, Karl Albrecht Schachtschneider und Wilhelm Nölling, gegen den Eurorettungsschirm bekommt dadurch einen prominenten Unterstützer. Von Seite der Kläger wurde in einer Presseerklärung auch die Erleichterung ausgedrückt, dass das Verfassungsgericht somit anerkannt habe, dass der Euro-Rettungsschirm ein Schritt Richtung Bundesstaat sei, womit die Berechtigung der Verfassungsklage bewiesen sei.

    Sollte das Verfassungsgericht urteilen, dass die Beteiligung am Rettungsschirm mit dem Grundgesetz konform ist, dann bedeutet dies gleichzeitig dass es eine Zustimmung des deutschen Volkes via Volksabstimmung braucht (Grundgesetz Artikel 146).

    Sollte das Verfassungsgericht jedoch urteilen, dass die Beteiligung am Rettungsschirm gegen das Grundgesetz verstösst, dann wäre der Euro am Ende und einer Rückkehr zu einer neuen deutschen Währung der Weg geebnet.

    Die Mitglieder des Europa-Parlaments fürchten desshalb auch nichts mehr als dass nationale  Referenden ihre EU-Träumerei wie eine Seifenblase platzen lassen könnten.

    Eine Volksabstimmung in Deutschland darüber, ob das Volk den letzten Rest an Souveränität aufgeben und an die EU-Funktionäre übertragen soll, könnte ein schnelles Ende des Europäischen (Alb)Traums bedeuten.

    Bei der Einführung des Biosprits E10 zeigt das Volk sehr konkret, was sie von den schädlichen EU-Ideen hält. Vielleicht haben die Deutschen ja wirklich erkannt, dass die von grüner Seite entstandene Idee nicht so grün ist wie sie daherkommt. Dringend für den Anbau von Lebensmitteln gebrauchte Landwirtschaftsflächen werden für die Herstellung von Biosprit verwendet. Nebst der Spekulation mit Nahrungsmitteln liegt eine Hauptursache für die weltweit gestiegenen Nahrungsmittelpreise darin, dass für die Gewinnung von Äthanol weltweit der Anbau von Nahrungsmitteln vernachlässigt oder gar behindert wird.

    Wer ist verantwortlich für diese Katastroophe? Sehen Sie sich die Abstimmungsprotokolle und Reden der Grünen über Biosprit im Europa-Parlament an:

    Die Lösung für die heutigen Katstrophen liegt nicht darin, zurück in die Steinzeit zu gehen, sondern darin den Auftrag im Buch Genesis auszuführen:

    imago viva dei

    Führen wir den Schöpfungsprozess Gottes weiter, als lebendes Abbild Gottes. Mit der Erforschung der Gesetze des Universums kann der Mensch einen neuen Evolutionsschritt  machen. Sehen Sie sich an was es für Steinzeitmenschen bedeutete, wenn ihnen das Feuer ausging. Damals entschieden solche Ereignisse über die Zukunft des Menschen. Heute sind es Katastrophen wie in Japan. Welche Grössenordnung an Katastrophen es in 100 Jahren braucht um den Menschen aus der Bahn zu werfen entscheiden wir heute. Entweder mit der Rückkehr in die Steinzeit wie von den Grünen vorgeschlagen, oder die konsequente Förderung von Hochtechnologie um ins Weltall vorzudringen.

    Die Rückkehr in die Steinzeit bedeutet aber auch das Todesurteil für ca. 80% der weltweiten Bevölkerung, was das Ziel des „Club of Romes“ und auch offiziell von Prinz Andrew ist. So sagte er dass er als Virus wieder geboren werden möchte, um die Weltbevölkerung um 80% zu reduzieren.

    Advertisements

    4 Kommentare zu „Katastrophen, Finanzsystem, Lebensmittelpreise und Biokraftstoffe wie E10

      Paul sagte:
      März 15, 2011 um 8:02 pm

      Nette Seite, mundet mir.

      Nolfria sagte:
      April 3, 2011 um 11:41 am

      Ich vermisse etwas ‚Aktuelles‘ zu AKW-Fukoshima. Wäre es nicht sinnvoll, einige Scientologen zur Behebung div. Reaktorlecks dorthin zu schicken, weil diese doch gegen radioaktive Strahlung immun sind?

        religo sagte:
        April 4, 2011 um 6:13 am

        Um Ihre Wissenslücke zu füllen: Es sind bereits mehrere hundert Scientologen als Ehrenamtliche in Japan um den Opfern zu helfen, ob auch Techniker dabei sind die direkt am AKW arbeiten, weiss ich nicht.
        Wie bereits nach dem Nuklearunfall in Tschernobyl 1986 eindrücklich gezeigt, können die von L. Ron Hubbard gemachten Entdeckungen durchaus sehr hilfreich sein, um Menschen auch nach einer zu hohen radioaktiven Strahlendosis zu helfen. (Falls sie es nicht wissen, naturgemäss leben wir auf einem Planeten der radioaktiv strahlt, die natürliche Radioaktivität dieses Planeten ist zum Beispiel in der Höhe einiges grösser, weshalb auch Bergwanderungen so gesund sind. Die Dosis ist das Problem nicht die Radioaktivität an sich)
        Hier ein Link zu einer Seite die beschreibt wie beim Reaktorunglück in Tschernobyl die Methoden von L. Ron Hubbard eingesetzt wurden

        Es gibt ein Buch wo sich alle selber das Wissen über das was Nolfria anspricht aneignen können. Hier eine Kurzbeschreibung dieses Buches:
        Buch ALLES ÜBER RADIOAKTIVE STRAHLUNG liefert eine Zusammenfassung von Tatsachen und Zahlen über die geistigen und körperlichen Auswirkungen von Strahlung. Es bringt für den Menschen, der sich darüber Gedanken macht, Klarheit in die weltweite Kontroverse und das Geheimnis hinsichtlich dieses Themas. Es gibt jedem von uns die Gelegenheit, die Auswirkungen von Strahlung auf die Gesellschaft – seien sie durch falsche Propaganda oder durch einen tatsächlichen Atomkrieg verursacht – zu verstehen und unter Kontrolle zu bringen! Die Wahrheit zu erfahren beseitigt die Unsicherheit im Zusammenhang mit Strahlung, bringt Frieden und schafft Sicherheit hinsichtlich der eigenen Fähigkeiten, die Dinge in den Griff zu bekommen.

      gigacard sagte:
      April 11, 2011 um 4:18 pm

      Wann können wir mit den Urteil Rettungsschirm aus Karlsruhe Rechnen?. bis jetzt Passiert nichts. Lg Gc.

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s