Was bedeutet das Wort Scientology? – Wortherkunft, Erklärung, Zitate

Gepostet am Aktualisiert am


Interview mit Scientology-Gründer L. Ron Hubbard
Bild eines Interviews mit L. Ron Hubbard 1966 in Simbabwe

Was ist die Herkunft und Bedeutung des Wortes Scientology? Hat es etwas mit dem englischen Wort „Science“ (Wissenschaft) zu tun, wie man vermuten könnte?

Oder geht die Bedeutung des Wortes auf eine völlig andere Wortherkunft zurück?

Diesen Sachverhalt möchte ich näher erörtern.

Dazu habe ich nicht nur die korrekte Definition des Wortes Scientology gefunden, sondern kann auch einige Erklärungen des Gründers L. Ron Hubbard präsentieren, die aufzeigen, welche Inhalte die angewandte religiöse Philosophie Scientology enthält.

Scientology – Wortherkunft und Bedeutung

In meinem Studium des Vortrags Die Hoffnung des Menschen (vom 3. Juni 1955), bin ich auf eine Textpassage (Seite 24) gestoßen, die eine gute Definition und Wortherkunft des Wortes Scientology liefert. L. Ron Hubbard schreibt dazu

Scientology ist Wissen. Das ist alles, was Scientology ist. Das Wort Scientology bedeutet Wissen. Das ist alles, was es bedeutete. Scio bedeutet Wissen im vollsten Sinne des Wortes. Viele Leute glauben, dass es nach “Science” benannt ist. Nein, es ist scio: Wissen im vollsten Sinne des Wortes; lernen, wie man Wissen erwirbt – im vollsten Sinne des Wortes.

In Wörterbüchern und Wikipedia ist eine ähnliche Definition und Wortherkunft zu finden.

Eine zweite leicht verständliche Erklärung des Wortes Scientology habe ich im Buch Philosoph und Gründer – Wiederentdeckung der Seele (autobiographisches Nachschlagewerk), auf Seite 65 gefunden:

“Scientology” ist ein Wort in der Tradition all dieser Wörter. Es bedeutet auf Englisch das Gleiche wie seine Gegenstücke auf Hindi, Sanskrit, Hebräisch und Latein. “Weda”, “Tao”, “Dhyana” und viele andere religiöse Wörter bedeuten genau dasselbe, was “Scientology” bedeutet: Die Lehre der Weisheit.

Hier wird die Bedeutung des Wortes Scientology mit Begriffen der östlichen Religionen verglichen.

L. Ron Hubbard hat auch immer wieder die Nähe zum Buddhismus betont. So sagt er in einem Vortrag am 13. Dezember 1966:

Wenn jemand behaupten würde, dass Scientology keine Religion sei, dass Religion eine Tarnung sei, wo wäre das die irrtümlichste Aussage, die ein Mensch machen könnte, denn sie ist eine Weiterführung, eine dirkete Weiterführung der Arbeit Gautama Siddharta Buddhas.

Dieses Zitat ist heute auf der Audio-CD Scientology Definitionen (Seite 79) zu finden.

Darüber hinaus hat die Scientology-Kirche, die 1954 von Anhängern gegründet worden ist, einen überkonfessionellen Charakter. Jedem Scientologen steht es frei Mitglied in einer anderen Religionsgemeinschaft zu sein (Dazu mehr in meinem nächsten Artikel)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s