Schutzinitiative vor Sexualisierung in Kindergärten und Primarschule ist zustande gekommen

Gepostet am


Von Juni 2012 bis Dezember 2013 lief die Sammelfrist der Schweizer Initiative „Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule“. Die Initiative fordert, dass Kinder vor dem neunten Lebensjahr keien Sexualkundeunterrricht erhalten dürfen und „Sexboxen“ und ähnliches Material im Kindergarten und den ersten zwei Primarklassen eingezogen werden müssen.

Nun sind 110’000 beglaubigte Unterschriften eingegangen, wodurch es zur eidgeenössischen Volksabstmmung über die Forderung der Initianten kommt. Wird die Initiative in der Abstimmung vom Volk angenommen, wird das Anliegen in der Schweizerischen Bundesverfassung verankert und ist somit ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum verbesserten Schutz unserer Kinder vor verfrühter Sexualisierung.

Ein interessanter Film welcher die Urväter der Frühsexualisierung zeigt kann hier angeschaut werden:

http://fruehsexualisierung.panorama-film.ch/hauptfilm.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s