Dr. Peter Schulte: Beobachtungen eines staatlichen Sektenbeauftragten


SektenbeauftragteErstmals werden hiermit einzelne Passagen des wissenschaftlichen Werkes von Dr. Peter Schulte für die breite Öffentlichkeit zugänglich.

Mit dem Buch „Neue Religiöse Bewegungen – Gesellschaftliche Dramatisierungs-strategien und soziale Wirklichkeit“ schuf Peter Schulte ein Werk, welches sich wohltuend von anderen Publikationen zur gleichen Thematik unterscheidet.

Der Allianzspiegel schrieb im September 2012 folgendes über das damals frisch veröffentlichte Werk:

 

„Dieses Buch stellt ein Novum dar. Verfasst von einem Sozialwissenschaftler, der selbst zwölf Jahre Sektenbeauftragter der Tiroler Landesregierung war (Leiter von „kult & co tirol“), bietet es einen anschaulichen Überblick dessen, was in Österreich über „Sekten“ gedacht und der Öffentlichkeit vermittelt wird.“
[…]
„Wer sich kritisch mit dem Schlagwort „Sekte“ im österreichischen Kontext auseinander setzen will, der kommt hinfort an diesem wichtigen und empfehlenswerten Buch [nicht] vorbei.“ […]                       
ALLIANZSPIEGEL, 27. Jahrgang, September 2012

Lesen Sie hier die Auszüge:

Beobachtungen eines staatlichen Sektenbeauftragten

Das Buch kann über den Wissenschaftsverlag Dr. Kovacs bezogen werden:

https://www.verlagdrkovac.de/978-3-8300-6161-8.htm

2 Kommentare

  1. Das Buch, “ Die Akte der Scientology“ habe ich mir bestellt und bin dabei es zu lesen. Schon die ersten Sätze waren für mich so befreiend endlich etwas, und ich hoffe das es viele lesen werden. Viele Ängste, Zweifel, wie geht man damit um, es löst sich so viel auf. Ich bin eine Mutter von zwei Söhnen die Beide bei Scientology sind schon viele Jahre. Wir kommen aus den neuen Bundesländern -Deutschlands,(Sachsen) für uns war das ja nach der Wende total was Neues. Wir haben versucht unseren älteren Sohn zu verstehen der Jüngere war noch Kind. Sekte das war ein ganz schlimmes Wort und mit der Kirche waren wir auch nicht so vertraut. Wir mein Mann und ich hatten mit dem Verfassungsschutz zu tun. Man kann es beschreiben wie ich so allein stand, denn mein Mann hatte für diese Sekte nichts übrig. Ich bin manche Wege gegangen um zu begreifen was eigentlich los ist. Meine Söhne, vor allem der Jüngere hat mich später als er nun auch dort gelandet ist, immer und immer wieder aufgeklärt und es war ständiger Kontakt.
    Das wollte ich einfach nur kurz mitteilen, eben das ich so froh bin, dass es dieses Buch gibt und ich mich anders verhalten kann anders auftreten kann und erklären was meine Söhne schaffen und wie sie anderen Menschen helfen, welche Ziele sie verfolgen. Ich rede mit meinen Söhnen die ganze Zeit, das sind nun 26 Jahre als ich das erste Mal mit dem Buch Dianetik konfrontiert wurde.

    1. Guten Tag Frau Wagner
      Herzlichen Dank für Ihren Kommentar. Ich bin auch dabei das Buch zu lesen, denke es ist wirklich wichtig dass Verwandte und Bekannte von Scientology Mitgliedern die Motivationen von Scientologen besser verstehen können. Dazu bietet dieses Buch von Peter Schulte wirklich wichtige Informationen. Das neu erschienene Buch „Die Akte Scientology“ gibt einen weiteren interessanten Einblick in die Geschichte der Scientology.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s