Sag Nein zu Drogen


FAKTEN ÜBER DROGEN – SAG NEIN ZU DROGEN
Drogen sind nicht einfach ein gesellschaftliches Phänomen. Der Missbrauch von – legalen und illegalen – Drogen führt zu psychischen und körperlichen Krankheiten und zu grossem persönlichem Leid. Er beeinträchtigt zwischenmenschliche Beziehungen, ist Grund für viele Unfälle und Verbrechen und verursacht nicht zuletzt auch volkswirtschaftliche Probleme aufgrund von Produktivitätseinbussen, Arbeitsausfällen, Invalidität etc.

Mit den Fakten über Drogen Informationsmaterialien will der Verein „Sag NEIN zu Drogen – sag JA zum Leben“ vor allem jungen Menschen helfen, mehr über Drogen herauszufinden, um zu einer persönlichen Entscheidung in Bezug auf den Drogenkonsum zu kommen. Die 13 Broschüren umfassen je ein Heft über die am häufigsten konsumierten Drogen sowie eines, das einen Gesamtüberblick gibt. Sie sind in einer einfachen und direkten Sprache geschrieben – von Jugendlichen für Jugendliche. Ein 100-minütiger Dokumentarfilm Die Fakten über Drogen: Wirkliche Menschen, wirkliche Geschehnisse zeigen auf, was eine Droge zu einer Droge macht, wie diese auf den Verstand und den Körper wirken sowie die Folgen davon. Ehemalige Drogenkonsumierende berichten über ihre Erfahrungen mit den verschiedenen Substanzen.

Neben Infoständen veranstaltet der Verein auch Vorträge und Workshops. Sie werden durchgeführt von Mitgliedern, die wissen, wovon sie reden, wenn sie über Drogen sprechen.

Der Verein offeriert einen Lehrplan mit vollständig ausgearbeiteten Lektionen, so dass es Lehrpersonen einfach gemacht wird, ihren Schülerinnen und Schülern die Fakten über das Thema und die einzelnen Substanzen zu vermitteln.

Es IST eine persönliche Entscheidung, ob man Drogen nimmt oder nicht – die Verantwortung für seine Nächsten und für sein Umfeld auf der Strasse, in der Schule, an der Arbeit etc. hat dabei aber auch einen wichtigen Platz einzunehmen. Eine solche Entscheidung kann nur auf der Basis korrekter Fakten verantwortungsvoll getroffen werden. Der Verein „Sag NEIN zu Drogen“ will junge Menschen bei dieser Entscheidung unterstützen.
Besuche die Websiten des Vereins: http://www.vsnd.ch oder von Narconon: http://narconon-dch.ch/blog/

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s