ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG DIANETIK!


In diesem Monat jährt sich zum 70. Mal die Veröffentlichung von Dianetik: Die moderne wissenschaft der geistigen Gesundheit, dem wegweisenden Bestseller von L. Ron Hubbard.

Die Dianetik , das Produkt jahrelanger Forschung, trat in eine Welt ein, die immer noch dachte, das A und O der mentalen Therapie sei die Psychiatrie, eine Pseudowissenschaft, die verschiedene Foltermethoden verpackte und als mentale Therapien verkaufte. Von der Anwendung des Elektroschocks über das Herausschneiden seiner präfontalen Lappen (Lobotomie) bis zur Zerstörung der Nerven hinter seinen Augäpfeln mit einem Eispickel (transorbitale Leukotomie) wurde in der Psychiatrie gefoltert und gemordet. Und da die Regierung und das Schulsystem die Psychiatrie als „Autorität“ für psychische Gesundheit betrachtete und keine Konkurrenz in Sicht war, hatte die American Psychiatric Association Grund, sich auf ihrem jährlichen Kongress 1949 aufzublähen und zu feiern.

Nichts weniger als totale Dominanz, erhofften sie zu erreichen: Sie wollten Psychiater in jeder Schulbehörde des Landes, Psychiater, die jede Kirche und Glaubensgemeinschaft überwachen und dass jeder Kongressabgeordnete in Washington vor seinen Entscheidungen den Psychiater konsultieren sollte. Der Traum des Psychiaters war ein Gesetzesentwurf, der sich still und heimlich hätte verabschiedet werden sollen – der sogenannte „Sibirien-Gesetzentwurf“, der ihnen die Befugnis gegeben hätte, jeden als psychisch krank geltenden Bürger zu ergreifen und ihn in spezielle „Rehabilitationslager“ zu schicken, im damaligen Gebiet von Alaska.

Sie wussten nicht, dass ihre kleiner Putsch von mehreren hundert Seiten einer neuen, tatsächlich funktionsfähigen, faktenbasierten, ergebnisorientierten Technologie des Geistes überschattet werden sollte. Dianetik war eine Sensation. Dianetikgruppen entstanden zu Dutzenden, dann zu Hunderten, Tausenden. Schlagzeilen wie „Dianetik – Erfolg des Wirbelsturms über Nacht“ und „Dianetik – Die USA im Sturm erobern“ wurden alltäglich, als das Buch auf die Bestsellerliste der New York Times kletterte und Woche für Woche dort blieb.

Zuerst wussten die Psychiater nicht, was sie getroffen hatte. Als sie realisierten, dass Dianetik Ihre Träume der Kontrolle und Dominanz in gefahr brachte, waren Sie tief erschüttert.

Die Dianetik weist zu Recht darauf hin, dass der Feind des Menschen nicht der Mensch ist, sondern die eigenen Ängste und Wahnsinnigkeiten des Menschen. 

Und so begannen jahrzehntelange Unterdrückung – von Herrn Hubbard, der Scientology-Kirche und von Scientologen: Verleumdungskampagnen, Unterdrückung durch die Regierung, Einwanderungsbarrieren, boshafte Medienartikel, ungerechtfertigte Durchsuchung und Razzien von Kirchen, illegale Verhaftungen sowie Versuche Kirchenmaterialien zu zensieren oder zu beschlagnahmen, nur um einige zu nennen. Trotz beispielloser, stark finanzierter und oft koordinierter Angriffe auf ihre Existenz ist die Scientology-Kirche weltweit weiter exponentiell gewachsen, was einen Beobachter zu der Bemerkung veranlasste: „Scientology ist ein Amboss, der alle Hämmer zermürben wird.“

L. Ron Hubbard
L. Ron Hubbard

Die Scientology-Kirche hat nicht nur Bestand, sondern auch die Entdeckungen von L. Ron Hubbard , beginnend mit der Dianetik , haben sich in das Gefüge unserer Kultur eingewoben. Vor 1950 war die konventionelle Ansicht, dass die eigene Intelligenz bei der Geburt genetisch bestimmt war und sich niemals ändern konnte, eine Lüge, die Millionen zu Unrecht stigmatisierte. Hubbards Forschungen und Techniken haben schlüssig und konsequent bewiesen, dass Intelligenz nicht nur flüssig und veränderlich ist, sondern mit der Dianetik auch gesteigert werden kann.

Vor der Dianetik wurde es als „wissenschaftliche Tatsache“ akzeptiert, dass ein Kind bis zur Bildung der Myelinscheide im Alter von vier Jahren nicht in der Lage war, sich zu erinnern – dass die Emotionen und die geistige Schärfe einer Person genau ihrem körperlichen Wachstum entsprachen und dass eine bewusstlose Person genau das ist: unbewusst. Auch diese Irrtümer wurden nach Hubbards Entdeckungen in die Mülltonne geworfen, so dass heute viele Rettungskräfte und Chirurgen darauf achten, in Stille zu arbeiten, nachdem ihnen beigebracht wurde, dass der Geist weiterhin aufzeichnet, während der Körper bewusstlos ist. Ferner ist es heute „allgemein bekannt“, dass das eigene Gedächtnis nicht auf die Entwicklung des Hirnstamms beschränkt ist und dass das pränatale Gedächtnis nicht die Ausnahme, sondern die Regel ist.

Zu sagen, dass die Dianetik in ihren 70 Jahren viel erreicht hat, ist wie zu sagen, dass ein Vulkanausbruch ein bisschen Ruß erzeugt: eine Untertreibung!

Die Dianetik weist zu Recht darauf hin, dass der Feind des Menschen nicht der Mensch ist, sondern die eigenen Ängste und Wahnsinnigkeiten des Menschen. 

Herr Hubbard schrieb: „Wie viel kann der Mensch erobern? Er verliert, wenn er den Menschen erobert. Er gewinnt, wenn er seine eigenen Ängste besiegt und dann die Sterne besiegt. “

Alles Gute zum Geburtstag Dianetik ! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.