Dianetik

Dianetik – Auditing half angeschossenem Soldaten

Gepostet am


Ein ehemaliger Soldat der in East Grinstead lebt berichtet erstmals über den Moment als er aus kürzester Entfernung von der IRA angeschossen wurde. Er beschreibt seine Nahtoderfahrung und wie die Anwendung von Dianetik im helfen konnte, die negativen Auswirkungen des Erlebnisses zu überwinden.  Quelle des Artikels ist der East Grinstead Courier, übersetzt von Dirk Leinher

Berny Cox kam nur knapp mit dem Leben davon, als ein maskierter bewaffneter Mann das Feuer auf ihn eröffnete und er vier Mal getroffen wurde. Nur durch den Umstand dass er dabei war den Sitzgurt anzulegen wurde er davor geschützt ins Gesicht geschossen zu werden, was der fast sichere Tod bedeutet hätte.

Eine Kugel, die noch in seinem Brustkorb sitzt, wirkt als ständige Erinnerung an die schreckliche Tortur die er mitmachte. Der ehemalige Schütze sagt, er habe der Scientology Kirche von East Grinstead zu danken, weil sie ihm half das Trauma des Ereignisses zu überwinden. Durch eine nur 30-minütige Sitzung mit einem Berater (Auditor) sei er von seinen Flashbacks geheilt worden.

Berny Cox spricht das erste Mal darüber wie er angeschossen wurde
Berny Cox spricht das erste Mal darüber wie er angeschossen wurde

Der 67 jährige, bricht das mehr als zwei Jahrzehnte dauernde Schweigen und erklärt:

„Es war am 17. September 1990. Ich arbeitete in einem Büro in North Finchley im Wahlkreis von Margaret Thatcher. Etwa um 05.00 Uhr habe ich wie gewohnt den Arbeitstag beendet. Ich trat aus der Haustür und stieg in das Armee Auto, das in der Straße direkt vor dem Büro bereitstand. Ich schnappte mir den Sicherheitsgurt und rammte ihn fälschlicherweise auf der Seite des Beifahrersitz in den Verschluss, wo er stecken blieb. Es benötigte etwas Kraft den Gurt wieder rauszukriegen, das hat mein Leben gerettet. Meine Schulter bedeckte dadurch mein Gesicht, als mich die erste Kugel traf“

„Das Fenster zerbrach und die Kugel traf mich an der Schulter. Die zweite Kugel traf meine Schulter etwas tiefer und in diesem Moment passierte etwas Seltsames. Ich beobachtete meinen Körper plötzlich von außen. Es war alles so langsam. Ich musste die Entscheidung treffen den Körper zu behalten oder diesen loszulassen, und ich beschloss ihn zu behalten.“

„Die einzige Sache, worüber ich nachdachte war, ob ich meinen Körper behalten solle oder nicht. Es gab so viele Dinge die ich zu dieser Zeit noch nicht gemacht hatte und ich wollte noch eine Menge von der Welt sehen. Die dritte Kugel traf meinen Hals. In dieser Phase fiel mein Körper auf den Beifahrersitz. Die vierte Kugel traff meinen Kieferknochen, wo ich jetzt eine große Narbe habe.“ Mein Arzt nannte mich „Mr. Half- Zoll- Lucky“ weil, wenn eine der Kugeln mich auch nur einen halben Zoll in einer anderen Richtung getroffen hätte, wäre ich gestorben.“

Ein Motorradfahrer fuhr neben Herrn Cox als er im Begriff war loszufahren, der Beifahrer eröffnete das Feuer auf ihn.

„Es geschah alles in etwa drei Sekunden“, sagte er. „Ich stieg aus dem Auto und verriegelte die Türen, auch wenn die Fenster komplett zerstört waren. Ich ging zurück ins Büro, ich dachte ich sei sicher und machte den Anruf bei der Polizei. Ich funktionierte wie auf Autopilot. Ich dachte an überhaupt nichts. Ich wusste nicht, dass ein großer Hautlappen von meinem Kinn herunterhing.“

Ein Krankenwagen kam und brachte Berny Cox in die Klinik.

Er sagte: „Ich war auf der Intensivstation und am nächsten Tag wurde mir gesagt die Premierministerin Margaret Thatcher habe versucht mich anzurufen. Ich sagte darauf, dass es viel mehr als das benötige um einen Schützen zu töten.“

Er kam in auf die Intensivstation mit Verletzungen an der Schulter, am Schlüsselbein, der Lunge und am Kiefer.

„Ausgehend von einem Lebensstil mit schnellen Autos und Frauen, war ich nun fast taub geworden“, erinnert er sich „Ich konnte nicht hören, was andere Leute sagen , es klang alles wie unter Wasser. Es war eine höllische Zeit in meinem Leben, und ich ging nirgends mehr hin.“

Berny Cox kehrte schließlich sechs Monate später zurück an die Arbeit, aber er litt noch mehr als zweieinhalb Jahre später an den Auswirkungen vom Schock des Angriffs. Der selbst-bekennende Party-Löwe sah die Welt plötzlich mit ganz anderen Augen.

Er sagt: „Eines Tages fuhr ich ins Wembley, als ich ein Motorrad hörte, erstarrte ich. Es regnete und es war alles mehr oder weniger so, wie es war als ich angeschossen wurde. Immer wenn ich Feuerwerk hörte hätte ich mich am liebsten unter dem Bett verkrochen. Ich litt an schrecklichen Erinnerungen, sogenannten Flashbacks. Mir wurde empfohlen einen Psychiater aufzusuchen, aber ich lehnte ab.“

„Eine der Kugeln ist immer noch in meinem Körper an der Unterseite meiner Lunge. Manchmal kann ich unter meinen Rippen fühlen, wie sie sich bewegt. Es ist eine ständige Erinnerung an das, was an diesem Tag geschah.“

Berny Cox sagt, sein Weg zur Genesung sei von der Scientology Kirche in East Grinstead unterstützt worden.

Er sagte: „Eines Tages kam ich nach Hause, zu meinem alten Haus in Warminster, und war im Begriff all den Müll im Briefkasten zu entsorgen, als ich diese Broschüre über einen Persönlichkeitstest entdeckte. Ich füllte das Formular aus und dann rief mich jemand von der Scientology-Kirche an. Das war zweieinhalb Jahre nach dem Angriff. Ich wurde dann eingeladen und während ich dort war nahm ich dieses Buch Dianetik – mit einer Reihe von Ideen zu Stress, Selbstzweifel und Unzufriedenheit erstellt von L. Ron Hubbard – und ich ging nach Hause und las es in derselben Woche.“

Er fügte hinzu: Ich hatte dann Beratung wo ich gebeten wurde, alles was an diesem Tag passierte wieder zu erleben, und nach einer 30 – minütigen Sitzung hatte ich keine Probleme mehr. Ich fühlte mich großartig und ich hatte seither noch nie ein Flashback. Das war ein wichtiger Wendepunkt in meinem Leben.“

„In den 20 Jahren zuvor hatte ich einen 2-Liter, ein 2,8-Liter und ein 3-Liter-Capri, ich hatte vier oder fünf Freundinnen und ich war fast jede Nacht in der Disco odereinem Pup unterwegs. Ich war ein richtiger Party-Löwe. Ich wurde ausgewählt weil ich in der Armee war. Die IRA wollte eine Schlagzeile und diese erhielt sie auch. Es war für zwei Tage überall in den Nachrichten.

„Es gibt immer viele Nachrichten über Soldaten die verletzt werden und ich denke es ist wichtig, dass diese Menschen wissen, dass man auch nachdem man angeschossen wurde immer noch ein Leben haben kann.

„Sie brauchen nicht umzukippen und zu sterben. Sie können weiterleben.“

Berny Cox (rechts) während seinem Aktivdienst in Malaya in den 1960ern, als 19 jähriger
Berny Cox (rechts) während seinem Aktivdienst in Malaya in den 1960ern, als 19 jähriger

Die Sea Org der Scientology Kirche, Abtreibung und Kindererziehung

Gepostet am


Wohl um das Sommerloch zu stopfen, wurde in den USA kürzlich eine neue „Front gegen Scientology“ eröffnet.
Es war nur eine Frage der Zeit, bis Hugo Stamm und seinesgleichen diese Front auch im deutschsprachigen Raum eröffnen, was nun auch gemacht wurde.

Es ist auch nicht verwunderlich, weshalb Hugo Stamm gerade bei diesem brisanten Thema die Originalschriften L. Ron Hubbards überhaupt nicht zu Rate zog, denn so wäre die Kontroverse schnell vorbei gewesen. Wer das Buch „Dianetik – Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ gelesen hat weiss, dass L. Ron Hubbard gegen Abtreibung (nicht gegen Verhütung) war und welche psychischen Auswirkungen eine Abtreibung auf die Mutter und eventuell bei einem Scheitern des Versuchs (das Buch wurde 1950 geschrieben) auch auf das Kind haben kann.
Die nachfolgenden Zeilen wurden von einem ehemaligen Sea-Org Mitglied geschrieben, welches sich für Kinder kriegen entschieden hat und deshalb aus der Sea-Org (oder See-Organisation, religiöser Orden der Scientology Religion) austrat:

Als ein ehemaliges Mitglied der Sea-Org der Scientology Kirche (entfernt vielleicht vergleichbar wie ein Kloster für die Katholische Kirche) möchte ich meine persönlichen Erfahrungen mitteilen.

Die Arbeit eines Sea-Org-Mitglieds lässt sich mit der eines Missionars vergleichen: Man ist ganztägig mit den kirchlichen Aktivitäten beschäftigt, man hat sich dafür entschieden, und es ist sicherlich kein 08/15-Job. Bei solch einer intensiven Beschäftigung ist es fast unmöglich, sich gleichzeitig genügend um seine eigenen Kinder kümmern zu können, und so hatte ich mich entschieden, die Sea-Org zu verlassen, um Kinder zu haben. Denn ist es ehrlich gesagt nicht so, dass Frauen sich die ganze Zeit zwischen Karriere und Kinder entscheiden müssen? Eine arbeitsintensive Anstellung lässt sich schwierig mit dem Gründen einer Familie vereinbaren.

Viele Geschäftsfrauen in den USA, die Teilhaberinnen werden möchten, schieben das Kinderkriegen bis in ihre Vierziger auf oder verzichten ganz darauf, weil sie ohne 70-Stundenwoche keine Karriere machen würden. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass eine Frau eine ungeplante Schwangerschaft abbricht, weil sie ihre hart erarbeitete Position in der Firma oder sonst im Leben nicht verlieren will.

Nicht viele Frauen schaffen es, sowohl eine erfolgreiche Karriere wie auch eine Familie zu haben. Man muss selber Prioritäten setzen, und viele wählen dabei die Familie, andere wählen ihre Arbeit. Schlussendlich ist es die eigene Entscheidung, mit der man dann leben muss.

Wie arbeitsintensiv das Leben in der Sea-Org auch sein mag, es ist unmöglich, dass ein Vorgesetzter jemanden zu einer Abtreibung zwingt, genau so wie er eine Person nicht dazu zwingen kann, zu essen oder ihr Zimmer aufzuräumen. Man verliert seine Rechte nicht, wenn man der Sea-Org beitritt. Aber Kinder brauchen Zeit und Aufmerksamkeit, die man als Sea-Org Mitglied einfach nicht genügend haben würde. Also muss man eine Wahl treffen.

Es ist sicherlich keine leichte Wahl, deshalb mag sich jemand wohl besser fühlen, jemand anderem die Schuld zu geben, wenn man die eigene Wahl im Nachhinein bereut. Mit Schuldgefühlen lässt sich schlecht leben. Aber leider ist es so, dass man manchmal Entscheidungen im Leben treffen muss: Man wägt das Für und Wider ab, man übernimmt Verantwortung, und lebt mit den möglichen Konsequenzen.
E.B.

Hubbard Dianetik Seminar und Ko-Audit

Gepostet am Aktualisiert am


Falls Sie bereits ein Dianetik Seminar besucht haben, jetzt können Sie Ihre Auditing-Fertigkeiten erhöhen, während Sie persönlich auf dem Hubbard-Dianetik-Ko-Audit vorankommen.

Sie und ein Partner werden mehr über die Verfahren und Prinzipien der Dianetik lernen und sich gegenseitig unter der Überwachung eines ausgebildeten Dianetik Auditors auditieren, damit Sie den bestmöglichen Nutzen aus jeder Sitzung ziehen können.

Gleich wie auf dem Seminar, werden Sie Filme sehen, insgesamt 18, von denen jeder ein gründliches Verstehen eines Dianetik Prinzips oder einer Auditorenfertigkeit liefert. Sie können das, was Sie lernen sofort anwenden, um diese unerwünschten Ängste oder Unsicherheiten auszumerzen, die Sie daran hindern, das Leben in vollem Ausmass zu leben.

Sie können einem Freund oder Familienmitglied helfen, während Sie sich selbst helfen. Bauen Sie Ihre Fertigkeit als Dianetik Auditor auf, erhöhen sie Ihr Verständnis und beschleunigen Sie Ihren Fortschritt in Richtung Clear.

Hier finden sie die Angaben zum Seminar, sowie zu den regelmässig stattfindenden Dianetik-Ko-Audits.

Erhalten Sie eine kostenlose Dianetik Beratung im Wert von CHF 100.-

Neue Dianetik DVD: Wie man die Dianetik verwendet

Gepostet am Aktualisiert am


Dianetik DVD
Dianetik DVD

Die schmerzlichen Erlebnisse unserer Vergangenheit haben eindeutig eine Wirkung auf unsere Gegenwart – aber in welchem Ausmaß und warum?

Dies ist das Thema der Dianetik.

Diese Doppel-DVD begleitet das meistgelesene und anerkannte Buch, das je über den menschlichen Verstand geschrieben wurde, Dianetik – Der Leitfaden für den menschlichen Verstand. Diese Filme entstammen direkt den Seiten des Buches und zeigen, wie negative Erlebnisse in Ihrer Vergangenheit Ihren Verstand dazu bringen, vom vernünftigen Denken und Verhalten abzuweichen – ohne dass Sie es überhaupt wissen. Außerdem vermitteln diese Filme präzise, wie man eine exakte Form der Dianetik, genannt Auditing, verwendet, um diese vergangenen Erlebnisse zu lokalisieren und deren negativen Auswirkungen zu beseitigen.

Dianetik befähigt Sie, das Beste zu sein, was Sie sein können: zuversichtlich, vernünftig, produktiv und kreativ. Anders gesagt, Sie können Sie selbst sein – und es steht Ihnen frei, das Leben zu genießen und Ihr volles Potenzial zu erreichen. Das ist das Ziel der Dianetik.

DVD EINS: Wie man die Dianetik verwendet (1 Std. 25 min.)
Wie man die Dianetik verwendet, einschließlich Dianetik Theorie und Dianetik Verfahren
5.1 Surround oder Stereo
Optionale Untertitel

DVD ZWEI: Aspekte des Auditings (2 Std. 58 min.)
18 zusätzliche Filme, von denen jeder eine nähere Ausführung zu einem bestimmten Dianetik Prinzip oder Routineaspekt des Verfahrens darstellen
5.1 Surround oder Stereo
Optionale Untertitel

Besondere Merkmale:
Mit illustrierten Begleitheften
Sprachen: Deutsch, mit Untertiteln in folgenden Sprachen: Danish, English, French, Greek, Hebrew, Italienisch, Nederlands (Dut.), Norwegian, Magyar (Hun.), Espanol (Cast.), Espanòl Latinoamericano, Portuguès, Russian, Japanisch, Chinesisch (Trad.), Swedish

Kapitel der DVD 1 „Wie man die Dianetik verwendet“:

  1. Einführung in die Dianetik
  2. Überlebe!
  3. Wie der Verstand denkt
  4. Die Mechanismen des Verstandes
  5. Das Engramm
  6. Wie der Verstand den Körper krank machen kann
  7. Vorgeburtliche Erlebnisse
  8. Engramme mit schmerzlicher Emotion
  9. Ihr Überleben und Ihre Emotion
  10. Rückkehr
  11. Wie Auditing funktioniert
  12. Das grundlegende Dianetik Verfahren
  13. Das Abenteuer
  14. Persönliche Geschichten

Kapitel der DVD 2 „Aspekte des Auditings“:

  1. Das Ziel der Dianetik
  2. Ihr Überlebenspotential
  3. Ausschaltung der analytischen Kraft
  4. Key-ins, Locks und Ketten
  5. Dramatisation und Valenzen
  6. Die Kraft der Sprache in Engrammen
  7. Psychosomatische Krankheiten
  8. Lebenskraft
  9. Vorgeburtliche Engramme
  10. Die Ansteckung der Abberration
  11. Die Schwarzer-Panther-Mechanismen
  12. Vorbeugende Dianetik
  13. Der Auditorenkodex
  14. Diagnose
  15. Engrammtypen
  16. Der Umgang mit Verlusten und Verletzungen
  17. Die fünf Engrammbefehlstypen
  18. Die Wiederholungstechnik

Neu: Besuchen Sie das wöchentlich stattfindende Dianetik Seminar und lernen Sie selbst zu auditieren

Das E-Meter von Scientology und die Bioresonanztherapie

Gepostet am Aktualisiert am


„Das E-Meter diagnostiziert oder heilt nichts“

Das E-Meter wurde von L. Ron Hubbard nach der Entdeckung, dass der Verstand geistige Eindrucksbilder enthält, entwickelt. Diese Eindrucksbilder, welche tatsächliche Aufzeichnungen früherer Erfahrungen sind, enthalten Energie und Masse. Wenn ein Mensch die Aufmerksamkeit auf eines dieser geistigen Bilder lenkt oder an etwas denkt, verändert er diese Energie und Masse. Das E-Meter misst einfach diese Veränderung und deren Charakteristiken.
Das E-Meter wird somit in Scientology nicht verwendet um irgendwelche Krankheiten zu behandeln, es dient lediglich als Hilfsmittel um im Verstand Bereiche zu finden, welche die Person noch immer belasten und negativ beeinflussen, obwohl die dazugehörenden Erfahrungen weit in der Vegangenheit liegen. Dianetik ist eine Methode um die negativen Auswirkungen der vergangenen schmerzhaften Erfahrungen Schritt um Schritt zu reduzieren, bis keine Auswirkungen mehr vorhanden sind. Dies wird jedoch anders als von kritischen Stimmen behauptet, nicht durch das E-Meter verursacht sondern durch Kommunikation.

Bioresonanz:
Anscheinend gibt es immer wieder die Versuche Scientology mit Bioresonanz und teilweise umgekehrt Bioresonanz mit Scientology in Verbindung zu bringen. Daher möchte ich hier Folgendes festhalten:
Scientology verwendet keine Bioresonanz, noch ist Scientology auf dem Gebiet der Medizin tätig.
Bloss weil bestimmte physikalische Grundlagen des E-Meters mit den Grundlagen der Bioresonanzgeräten harmonieren, heisst dies nicht, dass Scientology Bioresonanz verwendet oder dass ein Therapeut der Bioresonanz verwendet etwas mit Scientology zu tun hat.
Der Begründer der Bioresonanz – Arzt Franz Morell sowie der Elektroingenieur Erich Rasche – mögen durch die von L. Ron Hubbard gemachten Entdeckungen über die Ursache psychosomatischer Krankheiten, den Verstand und die Spiritualität des Menschen inspiriert worden sein. Bioresonanz ist jedoch eine Methode, welche körperliche Heilung anstrebt. Demgegenüber hat die in Dianetik und Scientology angewandte Technik „Auditing“ das erklärte Ziel, eine höheres geistiges Bewusstsein, verbesserte Fähigkeiten und grösseres Verstehen über sich selbst und andere, anzustreben. Die positive Veränderung entsteht rein durch die Kommunikation zwischen dem Auditor und demjenigen der Auditing erhält und der daraus resultierenden Selbsterkenntnis.
Um mehr über die Grundlagen und die Anwendung von Auditing zu erfahren, empfehle ich das Buch Dianetik zu lesen.

Ein spezielles Buch: Selbstanalyse

Gepostet am Aktualisiert am


Mit dem Buch Selbstanalyse schrieb L. Ron Hubbard ein Werk, dessen Bedeutung und Wichtigkeit auch von Scientologen noch oft unterschätzt wird. Die einfache Anwendbarkeit der darin beschriebenen Techniken sind unübertroffen.
Wenn jemand seinen eigenen emotionellen Zustand auf der Tonskala verbessern will, dann findet er mit dem Buch Selbstanalyse ein Werkzeug, welches präzise und einfach angewendet werden kann.
In diesem Buch finden Sie heraus wodurch verursacht wird, dass das Bewusstsein im Verlauf des Lebens mehr und mehr abnimmt. Sie finden heraus, wie Sie andere Menschen präzise einschätzen können.
Die 14 Selbstprozessing-Listen bieten einen einzigartigen Ansatz um das eigene Bewusstsein und die Wahrnehmungen eines Menschen wieder herzustellen.
Folgende Listen sind darin erhalten:

  1. Allgemeine Geschehnisse
  2. Zeitorientierung
  3. Orientierung der Sinne
  4. Sie und das physikalische Universum
  5. Erinnerungshilfen
  6. Abschnitt über Vergesser
  7. Überlebensfaktoren
  8. Fantasie
  9. Valenzen
  10. Unterberechungen
  11. Abschnitt über Abwertung
  12. Die Elemente

Zudem noch spezielle Sitzungslisten für Unbehagen und für das Sitzungsende

Wer diese Verfahren täglich für rund 15-30 Minuten anwendet, wird nach 1-2 Wochen unweigerlich feststellen, dass er aufgestellter ist, mehr Energie hat und sich generell einfach besser fühlt.

Besuchen Sie dazu die neu erstellte Website über das Selbstanalyse Buch. Wenden Sie es an und teilen Sie mit welche Ergenisse sie durch die Anwendung erreichten.

Neu: Besuchen Sie das wöchentlich stattfindende Dianetik Seminar und lernen Sie selbst zu auditieren

Jennifer Lopez will Scientology-Geburt

Gepostet am Aktualisiert am


Offensichtlich wird die Idee ein Kind unter Berücksichtigung des Wissens über Dianetik zu gebären. immer beliebter. In die Schlagzeilen geriet diese Form der sanften Geburt durch Tom Cruise und Katie Holmes, welche ihre Tochter Suri unter Berücksichtigung der im Dianetik Buch beschriebenen Entdeckungen zur Welt brachten.
Nun haben sich auch Jennifer Lopez und Marc Anthony – zumindest gemäss dem englischen Boulvardblatt „The Sun“ – dazu entschieden, bei der Geburt des gemeinsamen Kindes die bewährten Tips aus dem Dianetik Buch von L. Ron Hubbard zu berücksichtigen.

Dianetik beschreibt wie der menschliche Verstand funktioniert und zeigt auf, dass schmerzhafte Erlebnisse traumatische Erfahrungen sind, welche sich auch im späteren Leben immer wieder negativ auswirken können. Um die Geburt möglichst ohne Traumatisierung des Kindes zu gestalten, gibt L. Ron Hubbard im Dianetik Buch einige wirklich einfach anwendbare Tips darüber.

Hier finden Sie einen Artikel, welcher sehr viele Aspekte rund um die Geburt aus Sicht von Scientology verständlich erklärt.