Modernste Erdbebenforschung könnte tausende Menschenleben retten


Hier ein Beispiel darüber wie gleichgeschaltet die deutschsprachige Medienwelt doch ist. Während Dimitar Ouzounov von der NASA und der russische Geowissenschaftler Sergej Pulinez, (vom russischen Institut für angewandte Geowissenschaften), sowie sechs weitere Mitarbeiter der NASA und russischer Forschungsinstitute Vorträge über elektromagnetische Vorboten des großen japanischen Bebens in schriftlicher Form veröffentlichten, üben sich die deutschsprachigen Medien darüber im Schweigen.

In den Vorträgen wird die Analyse von vier verschiedenen physikalischen Parametern zusammengefaßt, die „den Zustand von Atmosphäre und Ionosphäre wenige Tage vor dem Ausbruch dieses Erdbebens“ charakterisieren. „Wir stellten einen definitiven Zusammenhang zwischen den atmosphärischen und ionosphärischen Anomalien und dem Tohoku-Beben fest.“

Medien in der Türkei, Indonesien, Vietnam, Rußland, Rumänien, in Großbritannien und Peru veröffentlichten Artikel über die weitreichenden Forschungsergebnisse. Anscheinend können in den deutschsprachigen Medien nur Meinungen von Schwindlern veröffentlicht werden, welche behaupten Erdbebenvorhersage sei prinzipiell unmöglich.

Hier die Bewiesführung via Google Suchresultate: Gerade mal 9 Such-Ergebnisse, wobei die Meisten von der gleichen Quelle stammen. Eine vollkommene Medienzensur wurde über diese Forschungsresultate verhängt
.
Sergej Pulinez ionosphärische Anomalien Forschung

Scientology-Katastrophenhilfe nach dem Tsunami in Japan


Scientology Katastrophenhilfe: Ayal Lindemann im EinsatzAyal Lindeman hilft Menschen in Japan als Mitglied des Scientology-Katastrophenteam

Als lizenzierter Krankenpfleger und durch seine Verdienste als Helfer in Katastrophengebieten, ist Ayal Lindeman ein wertvolles Mitglied des Scientology-Katastrophenteams

Ayal Lindemann aus Rockland County, dem US-Staat New York, hilft in Japan bei den Aufräum- und Hilfsmaßnahmen. Als Mitglied des Scientology Katastrophenhilfe-Teams hält er es als seine Pflicht, Menschen zu helfen.

Der Ehrenamtliche Scientology Geistliche Ayal Lindemann ist 54 Jahre alt, von Rockland County, aus dem US-Staat New York und begeistertes Mitglied des Scientology Katastrophenhilfe-Teams. Er ist mit einem Scientolgy-Team nach Japan geflogen, um vor Ort bei den Aufräumarbeiten und Menschen aus ihrer Not zu helfen.

Ayal Lindeman erinnert sich an New York, den 11. September 2001. Er hat gesehen, dass nach der Katastrophe viele Menschen aus unterschiedlichen Nationen vor Ort waren und bei Aufräumarbeiten mitgeholfen haben. Er betrachtet daher die Unterstützung in Japan als eine Art Ehrenschuld zu helfen. Es ist für ihn selbstverständlich, dem japanischen Volk Hilfe zu leisten. Lindemann war bereits seit 20 Jahren als Rettungssanitäter tätig. Seine wirkliche Feuerprobe machte er am Ground Zero in New York, wo er zu den ersten gehörte, die damals vor Ort im Einsatz waren.

Nachdem die erste Phase der Such- und Rettungsarbeiten in Japan beendet war, wurde ein Scientology Rettungsteam in Bereitschaft versetzt, um mit den Aufräumarbeiten zu beginnen. Er schloss sich dem Katastrophenhilfeteam der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen an und unterstützte diejenigen, die mit der beängstigenden Aufgabe der Aufräumarbeiten betraut waren. Er arbeitete im Feldlazarett, organisierte Lebensmittel, sammelte Spenden und tat, was immer benötigt wurde. Da Ayal Lindeman schon in einigen Katastrophengebieten Erfahrungen sammeln konnte bei den Hurrikans Charlie, Ivan, Jean, Katrina und Rita, war er ein sehr wertvoller Helfer für das Team.

Aufgrund dieser Erfahrungen entschied sich Lindeman im Alter von 52 Jahren eine Ausbildung zum lizenzierten Krankenpfleger zu machen. Er schloss die Ausbildung im Sommer 2009 ab und zählte zu den ersten Helfern, die sich im Januar 2010 nach Port-au-Prince in Haiti begaben.

Seine Fertigkeiten als Krankenpfleger erlebten ihre Bewährungsprobe, als er und ein anderer Krankenpfleger Verantwortung für 4 Stationen des General Hospital von Port-au-Prince zu tragen hatten. Viele der Patienten auf den Stationen hatten Verletzungen oder Krankheiten, die über das hinaus gingen was an medizinischer Hilfe zu diesem Zeitpunkt geleistet werden konnte. Es gab einen akuten Mangel an medizinischen Geräten und Ärzten.
Im Juni 2010 erhielt Lindeman – für seine Verdienste – die Auszeichnung des „Unsung Heroes Award“ des Nursing Office des Port-au-Prince General Hospitals und dem Medishare Hospital der Universität von Miami.

Lindeman betont, dass die Ehrenamtlichen Geistlichen nicht in ein Katastrophengebiet mit irgendwelchen fixen Ideen gehen. Sie finden erst einmal heraus, was von offizieller Seite und den Katastrophenhilfsteams vor Ort überhaupt benötigt wird, um es dann auch zu liefern. Die Scientology kirche bietet auch allen eine kostenlose online Ausbildung an um anderen Menschen, aber auch sich selbst zu helfen.

Finden Sie mehr über die kostenlose Scientology Ausbildung heraus

Katastrophen, Finanzsystem, Lebensmittelpreise und Biokraftstoffe wie E10


Japan wurde vom schwersten Erdbeben der aufgezeichneten Geschichte heimgesucht. Das ganze Ausmass der Katastrophe wird wohl erst in den kommenden Wochen voll ersichtlich werden. Den Opfern vor Ort und den Menschen die nun daran arbeiten nach der Katastrophe zu helfen und den Wiederaufbau einzuleiten, haben mein volles Mitgefühl.

Das Erdbeben mit dem nachgefolgten Tsunami eignet sich aber auch bestens als Analogie für den Zustand des heutigen globalen „Finanzsystems“. Seit rund 40 Jahren steuern wir auf den Zusammenbruch des Casino-Wirtschaftssystems zu. Die heutigen Investoren, welche man besser als „Spieler“ bezeichnen sollte, wollen uns weiss machen dass sich die Wirtschaft nachhaltig auf Erholungskurs befinde, schauen wir uns aber kurz an, was in den letzten 3.5 Jahren wirklich getan wurde:

  • Rettungspakete für Spekulationsverluste der Banken in Billionenhöhe, alles aus dem Topf des Steuerzahlers.
  • Die Gelder der Rettungspakete (Liquidität) wurde von den gleichen Spekulanten verwendet um die Nahrungsmittel- und Rohstoffpreise in ungeahnte Höhen zu treiben.
  • Offensichtlich verstehen die Politiker den Zusammenhang zwischen den weltweit entstandenen Unruhen, (Nordafrika, Griechenland, Frankreich, USA, etc) und den gestiegenen Lebensmittelpreisen überhaupt nicht, was meine Sympathie für die politischen „Führer“ nicht eben stärkt. Wenn man wie in Ländern Nordafrikas bereits vor der Krise einen grossen Teil des Einkommens für Lebensmittel ausgeben musste, dann bedeuten die Preiserhöhungen bei den Grundnahrungsmitteln für diese Menschen sehr schnell „Hunger“, während wir in Europa vielleicht einfach etwas die Stirn runzeln.

    Hyperinflation ist in Sichtweite. Auch bei uns! Deutschland weiss besser als andere Länder was Inflation wirklich bedeutet. Der Wert der Ersparnisse ist bei einer Inflation schneller auf Null, als es sich die meisten Menschen vorstellen können.

    Wenn die Menschen in Deutschland das Schicksal wieder in die eigenen Hände nehmen möchten, dann sollten Sie dem Präsidenten des Karlsruher Verfassungsgerichtes, Andreas Voßkuhle gut zuhören. Voßkuhle schlug die im Grundgesetz verankerte Möglichkeit vor, daß die Deutschen per Volksabstimmung das Grundgesetz in eine Verfassung ändern könnten. Damit könnte verhindert werden, dass am Volk vorbei immer mehr Kompetenzen auf EU Ebene verlagert werden. Die Klage der fünf Professoren Wilhelm Hankel, Joachim Starbatty, Karl Albrecht Schachtschneider und Wilhelm Nölling, gegen den Eurorettungsschirm bekommt dadurch einen prominenten Unterstützer. Von Seite der Kläger wurde in einer Presseerklärung auch die Erleichterung ausgedrückt, dass das Verfassungsgericht somit anerkannt habe, dass der Euro-Rettungsschirm ein Schritt Richtung Bundesstaat sei, womit die Berechtigung der Verfassungsklage bewiesen sei.

    Sollte das Verfassungsgericht urteilen, dass die Beteiligung am Rettungsschirm mit dem Grundgesetz konform ist, dann bedeutet dies gleichzeitig dass es eine Zustimmung des deutschen Volkes via Volksabstimmung braucht (Grundgesetz Artikel 146).

    Sollte das Verfassungsgericht jedoch urteilen, dass die Beteiligung am Rettungsschirm gegen das Grundgesetz verstösst, dann wäre der Euro am Ende und einer Rückkehr zu einer neuen deutschen Währung der Weg geebnet.

    Die Mitglieder des Europa-Parlaments fürchten desshalb auch nichts mehr als dass nationale  Referenden ihre EU-Träumerei wie eine Seifenblase platzen lassen könnten.

    Eine Volksabstimmung in Deutschland darüber, ob das Volk den letzten Rest an Souveränität aufgeben und an die EU-Funktionäre übertragen soll, könnte ein schnelles Ende des Europäischen (Alb)Traums bedeuten.

    Bei der Einführung des Biosprits E10 zeigt das Volk sehr konkret, was sie von den schädlichen EU-Ideen hält. Vielleicht haben die Deutschen ja wirklich erkannt, dass die von grüner Seite entstandene Idee nicht so grün ist wie sie daherkommt. Dringend für den Anbau von Lebensmitteln gebrauchte Landwirtschaftsflächen werden für die Herstellung von Biosprit verwendet. Nebst der Spekulation mit Nahrungsmitteln liegt eine Hauptursache für die weltweit gestiegenen Nahrungsmittelpreise darin, dass für die Gewinnung von Äthanol weltweit der Anbau von Nahrungsmitteln vernachlässigt oder gar behindert wird.

    Wer ist verantwortlich für diese Katastroophe? Sehen Sie sich die Abstimmungsprotokolle und Reden der Grünen über Biosprit im Europa-Parlament an:

    Die Lösung für die heutigen Katstrophen liegt nicht darin, zurück in die Steinzeit zu gehen, sondern darin den Auftrag im Buch Genesis auszuführen:

    imago viva dei

    Führen wir den Schöpfungsprozess Gottes weiter, als lebendes Abbild Gottes. Mit der Erforschung der Gesetze des Universums kann der Mensch einen neuen Evolutionsschritt  machen. Sehen Sie sich an was es für Steinzeitmenschen bedeutete, wenn ihnen das Feuer ausging. Damals entschieden solche Ereignisse über die Zukunft des Menschen. Heute sind es Katastrophen wie in Japan. Welche Grössenordnung an Katastrophen es in 100 Jahren braucht um den Menschen aus der Bahn zu werfen entscheiden wir heute. Entweder mit der Rückkehr in die Steinzeit wie von den Grünen vorgeschlagen, oder die konsequente Förderung von Hochtechnologie um ins Weltall vorzudringen.

    Die Rückkehr in die Steinzeit bedeutet aber auch das Todesurteil für ca. 80% der weltweiten Bevölkerung, was das Ziel des „Club of Romes“ und auch offiziell von Prinz Andrew ist. So sagte er dass er als Virus wieder geboren werden möchte, um die Weltbevölkerung um 80% zu reduzieren.

    Haiti: Was tun Mitglieder der Scientology Kirche dort wirklich?


    • Ob aus Russland, England oder den USA. Scientologen aus verschiedensten Ländern sind vor Ort auf Haiti und helfen den Opfern des kürzlichen Erdbebens. Hier ein Video über die Aktivitäten der Scientologen vor Ort.


    Weitere Infos auf der Seite der Ehrenamtlichen Geistlichen
    Blog der Ehrenamtlichen Geistlichen auf englisch

    Die Scientology Kirche hat nun insgesamt 475 Ärzte, ausgebildete Notfallsanitäter, ehrenamtliche Scientology Geistliche und auch 12 Tonnen medizinischer Ausrüstung und Notfallgüter nach Haiti gebracht.
    Hier eine kleine Auswahl an Hilfeleistungen die vor Ort durch Scientologen ausgeübt werden:

    • Im Allgemeinen Krankenhaus werden die Linien für neu angekommene Patienten durch Scientologen organisiert
    • den auf medizinische Hilfe wartenden Menschen werden Assists (Beistände) gegeben.
    • In einem Feldlazarett in der Nähe des Flughafens werden Ärzten und Erdbebenopfern geholfen
    • Eine Scietnologin die ausgebildete Hebamme ist, hat bereits bei der Entbindung von 7 Kindern geholfen, in Ermangelung von Babysachen wurde  ein Baby in ein gelbes T-Shirt der Scientology Geistlichen gewickelt.

    Die Scientology kirche bietet allen interessierten Menschen eine kostenlose online Ausbildung an um anderen Menschen, aber auch sich selbst zu helfen.
    Finden Sie mehr über die kostenlose Scientology Ausbildung heraus

    Tom Cruise Spendensammlung für Entgiftungsprojekt in New York


    April 6, 2007 — Scientology Mitglied Tom Cruise wird in New York demnächst eine gross angelegte Spendensammlung für das von ihm etablierte Entgiftungsprogramm durchführen. Das Entgiftungsprogramm steht den Rettungskräfte des Terorranschlages vom 9/11 kostenlos zur Verfügung und konnte bereits bei hunderten Menschen erstaunliche Resultate bewirken.

    Eintrittskarten für den Anlass mit Tom Cruise vom 19. April werden zurzeit für bis zu 100’000 Dollar für einen Tisch von 8 Personen gehandelt. Die Einnahmen gehen an das „New York Rescue Workers Detoxification Project“ (New Yorker Entgiftungsprojekt für Rettungskräfte).

    Die „Downtown Manhattan Clinic“ bietet das Entgiftungsprogramm kostenlos an Feuerwehrleute, Polizisten und Rettungskräfte an, welche auf dem „Ground Zero“ in hohem Ausmass toxischen Stoffen ausgesetzt waren. Das Entgiftungsprogramm basiert auf den Werken des Scientology Gründers L. Ron Hubbard.

    Das Reinigungsprogramm ist ein genau entworfenes Verfahren. Es enthält die folgenden Bestandteile:

    Körperliche Bewegung in der Form von Laufen, um den Kreislauf anzuregen.
    Vorgeschriebene Zeiten in der Sauna, die einen, zusammen mit bestimmten Vitaminen und
    anderen Nährstoffen, in die Lage versetzen, die angesammelten Giftstoffe auszuschwitzen.
    Ein Ernährungsprogramm einschließlich:
    Der regulären Kost einer Person, die dann durch viel frisches Gemüse, das nicht verkocht ist, ergänzt wird.
    Ein genau geregelter Einnahmeplan von Vitaminen, Mineralien und Ölen.
    Genügend Flüssigkeit, um den Verlust von Körperflüssigkeit durch das Schwitzen auszugleichen.

    Das Kommitee für den Anlass im Altmann Building an der 18ten Strasse zwischen der sechsten und siebten Avenue, besteht unter anderem aus Patrick Bahnken, Präsident der „uniformed EMTs and Paramedics Union“ sowie Ed Mullins, Präsident der „Sergeants Benevolent Association“ wie auch Stadtrat Hiram Monseratte (D-Queens).

    Darauf angesprochen warum er mithelfe, sagte Mullins, „Ich will alles tun, um meinen Mitgliedern zu helfen. Ich versuche etwas zu unternehmen, weil es sonst niemand tut.“
    Mullins sagte, dass er über das Entgiftungsprogramm durch ein Mitglied seiner Vereinigung gehört habe und bei einem Besuch der Klinik an der 139 Fulton St. vor mehreren Monaten beeindruckt gewesen sei. Bei dieser Gelegenheit habe er mit 4 oder fünf Feuerwehrmännern und einem Polizisten gesprochen, welche an verschiedenen Problemen wie Atmungsschwierigkeiten, schlaflose Nächte und Hautausschläge litten.
    „Was sich zeigte war, dass sie sich viel besser fühlten und ihre Medikamente nicht mehr in dem Ausmass wie zuvor benötigten“, sagte Mulins.
    Obwohl es unumstössliche Belege für die Wirksamkeit dieses Programmes gibt, wird es noch immer kritisiert, wobei die kritischen Stimmen jedoch mehr und mehr verstummen, da die Effektivität mit jedem Teilnehmer einmal mehr bestätigt wird.

    Tom Cruise, selbst langjähriges Scientology-Mitglied half mit sehr viel persönlichem Einsatz und auch mit Finanzen, die Klinik zu eröffnen.
    Wer englisch spricht sollte sich mal die Resultate und Studien des Entgiftungsprogrammes selbst ansehen.
    Um das vollständige Reinigungsprogramm kennen zu lernen gibt es hier das Buch Reiner Körper, Klares Denken

    Ehrenamtliche Scientology Geistliche helfen auf den Philippinen


    Ein erfahrenes Team von ehrenamtlichen Scientology Geistlichen der Scientology Kirche Australien sind nach dem verheerenden Taifun Durian auf den Philippinen angekommen und helfen vor Ort den Menschen in Not. Die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen verwenden unter anderem Beistände um Menschen zu helfen.
    Einer der Ehrenamtlichen half einer Frau mit einem Beistand. Sie war durch die Katastrophe total apathisch, Sie konnte nicht sprechen, sie konnte nicht aufhören zu schreien. Am Ende des Beistands war sie ruhig und seit Beginn der Katastrophe das erste mal fähig zu sprechen. Die Frau sagte zum ehrenamtlichen Scientologen, dass sie ihren Sohn sprechen möchte. Als der Ehrenamtliche erfuhr, dass der Sohn weit weg in Manila lebte, machte sie einen Anruf um herauszufinden dass der Sohn für 2 Wochen verzweifelt versucht hatte seine Mutter zu erreichen und gefolgert hatte, dass seine Mutter wohl gestorben sei. Jeder kann in sehr kurzer Zeit erlernen wie man einer anderen Person mit einem „Scientology-Beistand“ hilft die Auswirkungen eines Traumas zu verringern.
    Finden Sie heraus, wie Sie mit einfachen grundlegenden Scientology-Verfahren jemandem effektiv helfen können.
    Informationssite über generelle Aktivitäten der ehrenamtlichen Scientology Geistlichen
    Die Scientology Kirche bietet allen interessierten Menschen eine kostenlose online Ausbildung an um anderen Menschen, aber auch sich selbst zu helfen.
    Finden Sie mehr über die kostenlose Scientology Ausbildung heraus

    Das Programm der ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche


    Eine Basisbewegung mit weltweiter Bedeutung

    Viele der Antworten auf die drängenden Fragen der Gesellschaft sind nicht weiter entfernt als der nächste Ehrenamtliche Scientology-Geistliche. Weltweit haben die so genannten Volunteer Ministers, wie sie in vielen Ländern genannt werden, zahllose Male die Effektivität ihrer praktischen Hilfen unter Beweis gestellt, bei persönlichen Krisen ebenso wie im Katastropheneinsatz.

    Seit mehr als 25 Jahren überschreitet das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen nationale, ethnische, politische und religiöse Grenzen in über 150 Ländern, um Menschen in Not aus ihren Schwierigkeiten zu helfen und wieder Ordnung, Würde und Glück in ihr Leben zu bringen.

    Warum ist dieses Programm so erfolgreich? Weil die Beteiligten wissen, wie man in Krisenzeiten hilft, ganz gleich, ob es sich um Schwierigkeiten persönlicher Natur, in der Familie, im Beruf, auf gesellschaftlicher Ebene oder um Naturkatastrophen handelt. Sie verfügen über spezielles Know-how und eine breite Palette an Fertigkeiten, mit deren Hilfe sie viele der Hauptursachen menschlichen Leids beheben können (siehe „Praktizierte Nächstenliebe“).

    Und sie nehmen ihre Verantwortung für das Gemeinwohl ernst, mit einem wachsamen Auge für Situationen, in denen ihre Hilfe nötig sein könnte. Wenn sich ein Freund, ein Nachbar, eine Behörde oder selbst eine Regierung an sie wendet, stellen sie sich der Aufgabe und leisten ihren Beitrag.

    Als L. Ron Hubbard, der Gründer der Scientology-Religion, in den siebziger Jahren als Antwort auf zunehmende Kriminalität und Gewalt das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen ins Leben rief, stellte er Scientologen wie Nicht-Scientologen praktische Hilfsmittel und Lösungen zur Verfügung, die auf Verstehen und menschlichem Mitgefühl basieren.

    Damit entstand eine heute global tätige Basisbewegung von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten, die sich der Aufgabe verschrieben haben, ihren Mitmenschen auf der ganzen Welt überall dort praktische Hilfe zu leisten, wo diese Hilfe nötig ist. Durch die Anwendung grundlegender Scientology-Prinzipien, die jedermann verwenden kann, sind Ehrenamtliche Scientology-Geistliche auch ein weithin spürbares Beispiel für die Tatsache, dass mit Grundlagen der Scientology-Lehre Zustände verbessert werden können.
    Die Scientology kirche bietet allen interessierten Menschen eine kostenlose online Ausbildung an um anderen Menschen, aber auch sich selbst zu helfen.
    Finden Sie mehr über die kostenlose Scientology Ausbildung heraus