Scientology Kindererziehung!

Die Sea Org der Scientology Kirche, Abtreibung und Kindererziehung
Artikel vom 04. August 2010

Wohl um das Sommerloch zu stopfen, wurde in den USA kürzlich eine neue „Front gegen Scientology“ eröffnet. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Hugo Stamm und seinesgleichen diese Front auch im deutschsprachigen Raum eröffnen, was nun auch gemacht wurde.

Es ist auch nicht verwunderlich, weshalb Hugo Stamm gerade bei diesem brisanten Thema die Originalschriften L. Ron Hubbards überhaupt nicht zu Rate zog, denn so wäre die Kontroverse schnell vorbei gewesen. Wer das Buch „Dianetik – Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ gelesen hat weiss, dass L. Ron Hubbard gegen Abtreibung (nicht gegen Verhütung) war und auch beschrieb, welche negativen psychischen Auswirkungen eine Abtreibung auf die Mutter und eventuell bei einem Scheitern des Versuchs (das Buch wurde 1950 geschrieben) auch auf das Kind haben kann.
Die nachfolgenden Zeilen wurden von einem ehemaligen Sea-Org Mitglied geschrieben, welches sich für Kinder kriegen entschieden hat und deshalb aus der Sea-Org (oder See-Organisation, religiöser Orden der Scientology Religion) austrat:

Als ein ehemaliges Mitglied der Sea-Org der Scientology Kirche (entfernt vielleicht vergleichbar wie ein Kloster für die Katholische Kirche) möchte ich meine persönlichen Erfahrungen mitteilen.

Die Arbeit eines Sea-Org-Mitglieds lässt sich mit der eines Missionars vergleichen: Man ist ganztägig mit den kirchlichen Aktivitäten beschäftigt, man hat sich dafür entschieden, und es ist sicherlich kein 08/15-Job. Bei solch einer intensiven Beschäftigung ist es fast unmöglich, sich gleichzeitig genügend um seine eigenen Kinder kümmern zu können, und so hatte ich mich entschieden, die Sea-Org zu verlassen, um Kinder zu haben. Denn ist es ehrlich gesagt nicht so, dass Frauen sich die ganze Zeit zwischen Karriere und Kinder entscheiden müssen? Eine arbeitsintensive Anstellung lässt sich schwierig mit dem Gründen einer Familie vereinbaren.

Viele Geschäftsfrauen in den USA, die Teilhaberinnen werden möchten, schieben das Kinderkriegen bis in ihre Vierziger auf oder verzichten ganz darauf, weil sie ohne 70-Stundenwoche keine Karriere machen würden. Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass eine Frau eine ungeplante Schwangerschaft abbricht, weil sie ihre hart erarbeitete Position in der Firma oder sonst im Leben nicht verlieren will.

Nicht viele Frauen schaffen es, sowohl eine erfolgreiche Karriere wie auch eine Familie zu haben. Man muss selber Prioritäten setzen, und viele wählen dabei die Familie, andere wählen ihre Arbeit. Schlussendlich ist es die eigene Entscheidung, mit der man dann leben muss.

Wie arbeitsintensiv das Leben in der Sea-Org auch sein mag, es ist unmöglich, dass ein Vorgesetzter jemanden zu einer Abtreibung zwingt, genau so wie er eine Person nicht dazu zwingen kann, zu essen oder ihr Zimmer aufzuräumen. Man verliert seine Rechte nicht, wenn man der Sea-Org beitritt. Aber Kinder brauchen Zeit und Aufmerksamkeit, die man als Sea-Org Mitglied einfach nicht genügend haben würde. Also muss man eine Wahl treffen.

Es ist sicherlich keine leichte Wahl, deshalb mag sich jemand wohl besser fühlen, jemand anderem die Schuld zu geben, wenn man die eigene Wahl im Nachhinein bereut. Mit Schuldgefühlen lässt sich schlecht leben. Aber leider ist es so, dass man manchmal Entscheidungen im Leben treffen muss: Man wägt das Für und Wider ab, man übernimmt Verantwortung, und lebt mit den möglichen Konsequenzen.
E.B.

Kindheit und Scientology: Was ist „Scientology Kindererziehung“?
Artikel vom 24. April 2009

In letzter Zeit wurden mir sehr viele Fragen darüber gestellt, wie Scientologen Kinder erziehen und was man sich unter einer „Scientology-Kindheit“ wenn es denn so etwas gibt, vorstellen kann.

Dazu ist zuerst folgendes als Grundlage zu beachten:

Wenn Eltern Dianetik und Scientology Bücher studieren, werden sie früher oder später bemerken dass es darin sehr viel Wissen gibt das genutzt werden kann um Probleme in der Kindererziehung zu lösen. Zum Beispiel wie man durch Kommunikation Streitigkeiten lösen kann, wie man einem Kind hilft ein gesundes Selbstvertrauen zu erlangen, wie man dem Kind bei Studierschwierigkeiten hilft, das Kind effektiv über die Gefahr des Drogenkonsums aufklärt indem man die Wirkung von Drogen erklärt usw. Es sind sehr nützliche und vor allem direkt anwendbare Grundlagen, welche sehr viele Bereiche der Kindererziehung abdecken. Der Erfolg der dadurch erreicht wird hängt davon ab, was der Leser daraus macht und wie er es anwendet.

Ich habe soviele Beispiele gehört, wo einfach ein einziger Satz aus einem Dianetik und Scientology Buch genommen wurde und dieser dann als „massgebende Grundlage der Scientology Kindererziehung“ dargestellt wurde, ohne auch nur den Satz davor oder danach zu berücksichtigen.

Nun testen Sie doch mal eine Scientology Grundlage selber indem Sie folgendes Zitat von L. Ron Hubbard nehmen und schauen, wie Sie dieses als Mutter oder Vater anwenden könnten um ein Problem im Zusammenhang mit Erziehung zu lösen. Bitte beachten sie dass L. Ron Hubbard das Folgende als „wichtigste Überlegung“ im Zusammenhang mit dem Aufziehen von Kindern einstuft. Falls wieder mal jemand Ihnen ein verdrehtes Konzept darüber was die Scientologen mit Ihren Kindern anstellen würden, andrehen will, es würde somit trotzdem immer unter Berücksichtigung des Folgenden zu verstehen sein:

Ein guter stabiler Erwachsener mit Liebe und Toleranz im Herzen ist etwa die beste Therapie, die ein Kind haben kann. Die wichtigste Überlegung beim Aufziehen von Kindern ist das Problem, sie zu erziehen, ohne ihren Willen zu brechen. Sie sollten Ihr Kind so aufziehen, dass Sie es nicht kontrollieren müssen, damit es zu allen Zeiten im vollen Besitz seiner selbst sein wird. Das ist ausschlaggebend für sein gutes Verhalten, für seine körperliche und geistige Gesundheit. Aus dem Buch: Scientology – Eine neue Sicht des Lebens, Kapitel „Wie man mit Kindern lebt“

Falls Sie das nächste Mal wütend auf ihr Kind sind und Sie es „verändern“ möchten, dann nehmen Sie sich doch dieses Zitat zu Herzen und schauen Sie, ob sich das Ganze dadurch nicht ein wenig entspannt.

Ganz anders als Scientologen, sieht es zum Beispiel der „Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten e.V.“ welcher auf seiner Website eine völlig verzerrte Darstellung des Inhaltes des Buches „Kinder-Dianetik“ darstellt. Hier ein kleines Muster wie unprofessionell und schlampig der bvvp das Thema angegangen ist:

Auf der Website des bvvp fand ich folgende Aussage:

Kindliche Phantasie wird im Buch „Kinderdianetik“ als psychisch krank definiert. So findet L. Ron Hubbard es „nicht überraschend, daß Kinder Ähnlichkeit mit Psychotikern und Schizophrenen zu haben scheinen“.

Wenn man nun im Buch Kinder Dianetik dieses Zitat sucht und auch einige Sätze weiterliest, dann kann man das Folgende lesen:

„Es ist nicht überraschend, dass Kinder Ähnlichkeiten mit Psychotikern und Schizophrenen zu haben scheinen. Ein Kind kann spielen, dass es ein Schmetterling, ein Pferd oder eine Schachtel ist – es gibt da kaum Grenzen. Es hat eine blühende Phantasie und als Ergebnis wirkt es in einigen seiner Phantasieschöpfungen wie ein Psychotiker. Der Unterschied ist, dass ein Kind dies als Übung machen mag, während ein Psychotiker es tut, weil er es tun muss. Wenn das Kind jedoch nicht aufhören kann ein Schmetterling zu sein, dann haben wir ein Kind mit einer Aberration*. Es steckt in der Valenz** des Schmetterlings fest. Wenn das Kind Valenzen wechselt und ein Schmetterling, eine Blume oder ein Cowboy sein möchte, dann ist damit wahrscheinlich nichts verkehrt. Wenn es jedoch in einer dieser Valenzen hängenbleibt, haben wir ein Problem vor uns.“

*Aberration: Ein Abweichen vom vernünftigen Denken oder Verhalten.
(Von lat. aberrare = abirren, fortwandern)
** Valenz: eine falsche oder wahre Identität. Eine Valenz ist eine
tatsächliche oder eine Schattenpersönlichkeit; jemandes eigene Valenz ist
seine wirkliche Persönlichkeit.

Nirgends wird hier kindliche Phantasie als psychisch krank definiert. Wie geistig umnachtet muss man sein, um so eine Behauptung aufzustellen, wenn man den ganzen Absatz liest? Schlampig und unprofessionell ist dies allemal es ist jedoch auch naheliegend, dass es sich hier um eine ganz gezielte Manipulation des bvvp handelt. Wenn der „Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten“ so perfide manipulierende Statements veröffentlicht, ist zumindest mein Vertrauen in diese Gilde recht klein. Gerne würde ich eine Stellungnahme dieses Verbandes dazu hören.

Kindererziehung und wie man „den Teufel an die Wand malt“
POSTED ON APRIL 17, 2008 UPDATED ON AUGUST 6, 2008

“Ein Kind ist ein Mann oder eine Frau, der bzw. die nicht voll ausgewachsen ist.” Dieses Zitat von L. Ron Hubbard, welches im Buch “Kinder-Dianetik” und auch in der Broschüre über Kinder aus dem Scientology-Handbuch, gefunden werden kann, wird von Kritikern gerne als ”Beweis” dafür verwendet, wie schlimm und seltsam die Kindererziehung bei Scientologen doch sei. weiterlesen

ARD Spielfilm “Bis nichts mehr bleibt” analysiert
POSTED ON APRIL 8, 2010 UPDATED ON APRIL 9, 2010

Um diesen Spielfilm etwas besser zu verstehen, sollten sich Menschen über grundlegendste Manipulationtechniken Kenntnis verschaffen. Als Beispiel weshalb dies wichtig ist, können Sie nun den ersten Satz dieses Artikels etwas genauer untersuchen. Ist dieser manipulativ oder nicht? Ja, er ist es ganz klar. Ich erzeuge damit bei Ihnen bereits den Eindruck, dass der Spielfilm manipulativ […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s